Bewertungsportale im Internet

Aktuell klagt eine Lehrerin gegen das Webportal Spickmich, das es Schülern erlaubt ihren Lehrern Bewertungen zu geben. Ich denke nicht, dass diese Frau geklagt hätte, wenn die Bewertung gut ausgefallen wäre. Allgemein werden Bewertungen von Shops, Dienstleistern, Lebensmitteln oder Elektrogeräten gern angenommen. Wieso sollte man nicht die im Leben und für die Entwicklung so wichtigen Lehrer bewerten dürfen, so lange dies objektiv bleibt, wie dies bei Spickmich passiert. Dort wird nicht beleidigt, oder difamiert. „Bewertungsportale im Internet“ weiterlesen

Hundeschule – faule Hunde ;)

Die Viecher auf dem Fahrrad ;)
Hundeschule

Ab und zu sieht man hier in der Straße einen Herrn mit Hunden und seinem Fahrrad spazieren fahren. Manchmal läuft einer der Hunde neben her, aber immer wieder springen diese auch auf das Fahrrad (zumindets auf die Transportfläche vorne) und lassen sich spazieren fahren. Die Tiere gehören zu einer Hundeschule und sind wohl ziemlich gut trainiert. Es sieht auf jeden Fall immer witzig aus. Jetzt habe ich mal ein Bild gemacht.

Hässliche Plattencover

Irgendwie hatte ich beim Lesen des Berichtes über hässliche Albumcover in einestages das Gefühl dies alles schon einmal gesehen zu haben. Dabei ist es natürlich sowieso nicht neu über hässliche Cover zu berichten. Aber die Auswahl war mehr als dürftig. Gerade mal 30 Stück, und nicht alle sind absolut schlecht. Silke hatte u.a. schon einmal vor ein paar Monaten einen Tagestipp zu hässlichen Covern geschrieben. Dort wurde das Museum der schlechten Albumcovers vorgestellt. Und wirklich, dort gibt es viele, extrem hässliche Cover. Vielleicht sollte man den Spiegel mal darauf hinweisen. Es gibt nämlich nicht nur Heino, der scheiße auf den Covern aussieht, dann hätte es auch bei einestages eine größere Auswahl… ;)

Kleinbürgertum und Grünflächenamt

Eine Nachbargemeinde von mir, bisher nur wegen des dortigen FIAT-Händlers bekannt, wo ich mir den dann doch mal ganz gut gelungenen 500er angeschaut habe, penetriert mich seit geraumer Zeit mit fehlgeleiteten E-Mails.

Jetzt weiß ich aber sehr viel mehr. Ich werde in diesem Beitrag die weiteren E-Mails einfach veröffentlichen. Diese gehen an eine meiner privaten E-Mail-Adressen, die sicherlich leicht zu verwechseln ist, aber so sicher von keinem Gemeindeorgan benutzt wird. Antworten werde ich in diesem Fall erst, wenn es dann irgendwann überhand nimmt ;) „Kleinbürgertum und Grünflächenamt“ weiterlesen

Was ist ein Elektrant und wie lügt die Bahn

Das fällt mir gerade ein, wie ich hier in der Bahn sitze und wegen eines ausserplanmässigen Haltes gesagt bekomme, dass die Böschung zwischen Maisach und Augsburg brennen würde. Kann mal jemand nachschauen ob das wirklich stimmt? Es soll sich sogar um unbestimmte Zeit verzögern. Bei 2 Grad Aussentemperatur und Bodennebel. Nun denn. Wir glauben das einfach einmal.

Dann steigt in Pasing eine alte Frau (140, mindestens!) zu, die jedem der es nicht wissen will erzählt, dass sie einen Bahncard 100 hat, was sie bei der Kontrolle auch hatte, aber sie dafür so viel Geld zahlen musste. Natürlich nervt sie auch alle. Sie hat zwei Katzen in München in der Wohnung und fährt jetzt einfach mal nach Augsburg, damit sich die Karte lohnt. Ich drehe gleich durch. In der Tschechei kauft sie immer Schnaps. ;)

Mir fällt gerade ein, dass ich wegen des Böschungsbrandes jetzt den Anschlusszug verpasse. Aber ich habe noch diese paar Minuten freien Zugang zum WLAN der Bahn. Wenigstens kann ich Euch teilhaben lassen.

In Mainz fahre ich immer an einem Elektrant vorbei. Wisst ihr was das ist? Ich weiß es jetzt, Google hilft. Es ist eine Steckdose. Ehrlich. Aber eben eine große zum Stromzapfen. Ist das normal?

Übrigens, die Alte ist katholisch. Ihr Sitznachbar ist mittlerweile ziemlich genervt. Der Arme.

Mal sehen, vielleicht schreibe ich später nochmals was.

Hilfe. Die Alte läuft jetzt rum und nervt alle. Haha. Lass mich in Ruhe. Bitte.

Jetzt schimpft sie im herrlichsten Oberbayerisch (oder wie auch immer das heißt) über den Mehdorn. Sie ärgert sich, weil sie gerade diesen Zug nahm.

Ihre beiden Kinder sind im Krieg gefallen, und letztes Jahr gab es eine Rentenerhöhung (Sie muss wirklich 140 sein). Ihr Neffe ist zum Doktor gegangen. Also zum Sohn vom Doktor. Und dann war er wegen Wasser in der Lunge zweieinhalb Jahre krank. Ein kleiner Schwob hat ihn gespritzt und dann ist er plötzlich gestorben. Er war bei der Fa. Moll. Und seine Frau liegt jetzt im Leichenhaus.

Sie ist mit der ganzen Verwandtschaft verkracht. Und möchte, daß: »fahrts doch endlich ämol weiter«. Menschen mit Tieren sind bessere Menschen. Und sie steigt heute in den blöden Zug ein. Jetzt singt sie. Ächzt. Irgend ein Kinderlied.

»Was steig ich in den bleeden Zug ein!« Ich kann es bald auswendig.

Sie geht gleich zum Schorsch vor. Das ist wohl der Zugführer. Ich glaube das war der, den ich kurz vor der Abfahrt noch die Zugteile wechseln sah.

Nochmals übrigens: die Nachbarn sagen, dass ihre Katzen stinken. Kein Wunder ;)

[Update]

Als sie ausgestiegen war, fragte ein Fahrgast einen Zugbegleiter, was das war. Dieser erzählte, dass diese Frau wohl seit Jahren regelmäßig aus Langeweile diese Strecke fährt. Ein Fahrgast meinte übrigens auch einen Feuerwehrwagen an der Strecke stehen gesehen zu haben. (In Mainz sah ich dann wieder den Elektrant)

Motivation am Arbeitsplatz – Leitsprüche in VEB Manier

Motivation am Arbeitsplatz
Arbeiten sie heute nicht fleissig, dann suchen sie morgen fleissig nach Arbeit!

Ob die chinesischen Schriftzeichen wirklich das bedeuten was da ins Deutsche übersetzt steht, oder ob dies nur der Fantasie eines Photoshopkünstlers entsprang, bleibt gerade offen, da ich kein chinesisch spreche. Vielleicht übersetzt den Spruch auch mal ein gebildeter Leser und schreibt diesen als Kommentar. Witzig finde ich die Idee allemal. Zu DDR VEB-Zeiten waren solche Sprüche auch noch gang und gäbe und wurden wahrscheinlich eher überlesen als beachtet. Auf jeden Fall eine nette Idee. Unter diesem Dach würde ich aber gefühlt tatsächlich eher eine chinesische Näherei vermuten ;)

Von Meinungsfreiheit und Verbrennflaggen

Wenn man in islamischenislamistischen Ländern wie in Afghanistan, wo gerade versucht wird eine Demokratie einzurichten, dennoch Menschen wegen kritischer Texte über den Islam zum Tode verurteilt werden, dann zweifele ich immer mehr am Glauben der Menschen. Ich beziehe das jetzt ausdrücklich auf alle Kirchen. Über die Jahrtausende hinweg wurden Menschen für irgend einen irrsinnigen Glauben geopfert, gefoltert oder getötet. „Von Meinungsfreiheit und Verbrennflaggen“ weiterlesen

Irgendwie ist das nicht glaubwürdig…

Und nochmals Youtube. Ziemlich abgefahrener Fernsehmitschnitt, bei dem eine »junge« Dame allerlei Spielzeug erklärt, das so tolle Namen wie »Sally Sea«, »Pandora P & G Spot Passion«, »Natural Contours Ideal«, »Head Honcho«, »The Cone«, »Urge Bodybouncer« oder »Vibratex Pixie« vorstellt. Die Kommentare entbehren aber nicht einer gewissen Komik: »With strategically placed hole« oder »For people with heart disease«. Authentisch wirkt das nicht, es ist aber auf jeden Fall ziemlich witzig.

[youtube emLQTIFzLGU]