Bruchsteinhaus gesucht

Bruchsteinhaus oder auch anderes älteres Gebäude, auch sanierungsbedürftig, mit kleinem Garten in Wackernheim oder Umgebung gesucht. Wer eine Immobilie kennt, oder selbst verkaufen will, oder jemanden kennt der etwas zu verkaufen hat, einfach unter den Kontaktdaten im Impressum, am besten per E-Mail, melden. Die Chancen sind zwar gering, dass man so etwas findet, Immobilienscout liefert aber auch nicht gerade viele Ergebnisse…

Ermittlungsmethoden eines prüden Staatsapparates

Ich bin mir nicht sicher ob das lustig oder doch einfach nur noch behämmert ist. Eine Jury spricht den Mann schuldig, weil eine auf einer Wiese barbusig liegende, durch die Polizei angestellte Frau, ihn aufforderte seinen Lümmelmann auszupacken. Danach wurde er festgenommen. Solche Jurymitglieder können einfach nur eine Meise haben. Man kann den Überwachungsfilm auf der verlinkten Seite rechts, nach einer kurzen Werbeeinspielung, ansehen.

DOPPLR liefert Widget für Einbrecher

DOPPLR Einbrecherwidget bei PaulinePauline
Dopplr

Cool. DOPPLR liefert ein Einbrecherwidget welches sich Blogger in Ihren Seiten einbauen können. Dort wird dann angezeigt, wann ein Blogger dann doch mal seine Wohnung verlässt um sich irgendwo hin zu begeben. Ein Blick ins Impressum, die Adresse raus geschrieben und einfach im angegebenen Monat warten bis der Briefkasten nicht geleert wird, bei bestimmten Einstellungen sieht man sogar Tag und Länge der Abwesenheit, besser kann man es als Einbrecher gar nicht haben, hinfahren und schon kann man in Ruhe die Hütte leerräumen. Ein Hoch auf diese Webdienstleistung. Ich bin bei DOPPLR nicht selbst angemeldet und weiß nicht wie detailiert man seine Trips dort im Profil und in den Widgets ausgeben lassen kann. Ganz ohne scheint mir das aber nicht zu sein. Ordentlich durchorganisiert könnte das ein wirklich lukratives Feature für einen Bereich der Ausräummafia werden… :o)

Sich selbst Googlen

In meinen gespeicherten Suchanfragen tauchen immer wieder Namen auf, die ich hier nenne, oder auch meine Seite selbst. Ich geb zu, ich suche manchmal selbst nach meiner Seite, aber hauptsächlich um zu sehen wie viele Seiten zum Beispiel bei Google indiziert bin. Nach meinem Namen suche ich fast nie. Jetzt fiel mir RokkerMur auf, sucht der sich vielleicht selbst, zumindest spricht das Google.at dafür. Oder ist es wieder mal der Staatsschutz der ihn sucht? Sich selbst Googlen nimmt anscheinend zu. Angeregt wurde ich auch dadurch, dass Max Goldt in seiner Lesung am Donnerstag genau dieses auch beschrieb. Wer sucht sich in Suchmaschinen selbst, oder wieso ist daher meine Frage.

Ein paar Gründe dafür fielen mir ein:

  • Selbstverliebtheit
  • Neugierde
  • Optimierungsgründe (Was bei mir oft der Fall ist, wenn ich nach polente.de suche)
  • Eventuell will man alte Jugendsünden finden die man löschen lassen will.
  • Man ist gerade im Bewerbungsprozess und will sehen was der potentielle Arbeitnehmer über einen finden kann.
  • Tests

Es gibt sicherlich noch mehr. Auf jeden Fall fand ich es gerade witzig das zu sehen.

Sterbende Industrien

Gerade hatte ich ein typisches Gespräch, das wahrscheinlich viele Menschen ähnlich führen, mit meinem Cousin. Dieser arbeitet in der Automobilindustrie und hat daher natürlich nicht die geringsten Zweifel an der Qualität und Zukunftsfähigkeit dieser Industrie. Meiner Meinung nach aber ist die Automobilindustrie in Deutschland in absehbarer Zeit zum Sterben verurteilt. Es wird sicherlich immer noch Spartenabieter geben, die Modelle herstellen, die aber keinerlei Massenmarkt bedienen werden. „Sterbende Industrien“ weiterlesen

Max Goldt im Frankfurter Hof – Mainz

Gestern Abend waren wir bei Max Goldt im Frankfurter Hof in Mainz. Die mittlerweile dritte Lesung, die ich besuchte. Meiner Meinung nach der beste Kollumnist der TITANIC. Das aktuelle Progamm sollte eigentlich von der Ankündigung her aktuelle Texte seines derzeitigen Buches QQ umfassen, da er aber in den letzten Jahren in Mainz schon daraus gelesen hatte, kamen wir auch in den Genuß neuer noch nicht vollends geschliffener Texte. Sehr schön war darunter ein Text zum Rauchverbot. Ich freue mich auf die erste Veröffentlichung. Auch der King Kong mit Flip Flops war einfach Klasse. Schade, dass er diesen nicht mit Katz & Goldt dann doch noch veröffentlicht hat. Die Lesungen von Max Goldt sind immer wieder einen Besuch wert! (Googled er sich nun selbst, oder nicht?) „Max Goldt im Frankfurter Hof – Mainz“ weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Webseite Fa. Herta!

Herta Unternehmenswebseite - Relaunch 2007?
Herta Screenshot

Fleisch und Wurstwaren von Herta schmecken ja lecker. Aber Webseiten administrieren können Sie anscheinend nicht. Oder soll dieses minimalistische Layout jetzt der neueste Schrei sein? Ich glaube eher nicht. So minimalistisch wollten die Herren dann wohl doch nicht vorgehen, wie ich es hier auf dem Screen links festgehalten habe. Die dort genannte staging.herta.de darf dann wenigstens nicht aufgerufen werden. Mal sehen ob etwas Neues kommt, oder ob es einfach nur ein temporärer Fehler war.

[UPDATE] Irgendwie sehe ich den Fehler immer noch. Ein paar Bekannte machten mich darauf aufmerksam, dass sie die alte Seite sehen. Wer sieht beim Klick auf Herta das oben abgebildete, und wer die normale Seite? Ein Kommentar mit Angabe des Anbieters wäre nett! Ich vermute mittlerweile irgend einen Routingfehler.

Apple, oder wie mache ich mir meine Nutzer zu Feinden

Ich war noch nie ein großer Freund von Apples Software. Ich gebe zu, einige der Hardware sieht ziemlich gut aus. Aber was manche als tolle und innovative Bedienbarkeit bezeichnen, würde meine Großmutter in vier Jahren nicht bedienen können. Intuitiv ist etwas anderes. Und nur weil etwas nett bunt ist und sich in schwungvollen Animationen aufbaut, ist das noch lange nicht usable. Meine Vorstellung eines Apple wäre ein MacBook Pro mit irgendeiner installiertem Linux-Distribution. Der doofe Blick des Applefans, der einem beim Auspacken im Zug zuschaut und dann einen vernünftigen Desktop zu sehen bekommt, ist mir fast den Kauf wert. „Apple, oder wie mache ich mir meine Nutzer zu Feinden“ weiterlesen

Wie man Flashseiten baut die garantiert keiner findet

Wie man Webseiten baut die nicht einmal Suchmaschinen finden. Heute beim Klick und Blick auf eine Flashseite alle Fehler gesehen, die man nur sehen und machen kann.

  • Zuerst lädt mein Firefox keinerlei Inhalt. Blick in den Quelltext offenbart es. swfObject verwendet, aber keinerlei Hinweis für den Nutzer, dass es da irgend etwas zu Aktivieren gibt. Ich führe JavaScript nicht sofort aus. Es wird aber auch nicht auf eine HTML Version verwiesen. (Um einer Diskussion zu JavaScript vorraus zu kommen, nicht jeder hat Flash installiert und sieht dann auch nichts)
  • Im Quelltext eine flash.swf gefunden. Weshalb mein Firefox die nicht anzeigt habe ich nicht herausgefunden. Einmal lokal geladen zeigt er sie auch online an. Dumm nur, dass dort jetzt der Link auf eine HTML Version zu finden ist. Wie doof ist das?
  • Soweit wäre schon ein normaler Nutzer überhaupt nicht gekommen.
  • Die Startseite läuft im Quirksmode und enthält keinerlei Informationen für Google. Ersichtlich in der Anzahl und Qualität der Indizierung.
  • Vielleicht wäre es für manche Arbeitgeber besser mehr auf Usability und Nutzerfreundlichkeit zu achten, als auf wirre bunte Flashanimationen und Nullinformationen.
  • Die HTML Seitens ind übrigens auch nicht besser. Tabellenlayouts und die Referenzen dort haben teilweise die selben Fehler, oder schlimmer noch, zwingen Nutzer neue Fenster im Vollbild zu öffnen (Bei meinen 1600×1200 Pixel ein Horror).

„Wie man Flashseiten baut die garantiert keiner findet“ weiterlesen