Londons Luft

Ich habe übrigens noch nie so schlechte Luft geatmet wie hier. Dauernd könnte ich irgendwelchen Dreck in den Atemwegen abhusten. Meine Taschentücher sehen aus wie Kokslappen. Die Leute haben auch alle irgendwie Ausschlag, das ist wie in einem Horrorfilm. Nur irgendwie ist die Maske besser. Also besser umgesetzt. Sieht alles recht realistisch aus. Ich wusste gar nicht, dass die vielen Sommersprossen die die Engländer haben sollen, als weißer Schorf von den Wangen fällt. Heute morgen hat die Sonne geschienen, da haben alle kollektiv ihren Ausschlag in die Sonne gehalten, sie dachten wohl das hilft dagegen.

Guten Morgen ;)

So. Jetzt hatte ich einige Zeit geschlafen, da ging das Telefon. Hach. Ich bin einfach glücklich. Der gerade angekommene Kollege hat keine Kreditkarte und auch nicht genügend Bargeld um sein Zimmer beziehen zu können. Muss ich halt wieder in die Klamotten steigen und meine Kreditkarte einsetzen. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert… Hoffen wir jetzt, dass die 520 £ nicht wirklich belastet werden. Jetzt habe ich wenigstens wieder etwas für den Weblog. Lasst mich jetzt schlafen, ich bin nämlich grantig, wenn ich um diese Zeit (Wir sind hier aber glücklicherweise eine Stunde hinten dran) gestört werde! ;)