Das Auto weg korrigiert

Wir haben es getan. Nach 34 Jahren besitzen ich und meine Familie kein Auto mehr.

Kein Auto zu haben ist eine unglaubliche Befreiung.

Ab jetzt müssen wir nicht mehr auf absurde unnötige Aktivitäten wie die Folgenden achten:

  • Versicherung
  • Steuer
  • Inspektionen
  • Reinigen
  • Parken
  • Tanken
  • Reifenwechsel
  • TÜV
  • Garantie
  • Platzverschwendung

Alles nicht mehr nötig.

Dazu unglaublich befreiend, weil mensch als kleines Teil etwas gegen den Klimawandel tun kann.

Bevor unnötige Kommentare kommen: Frau fährt täglich knapp 40km Rad und nur bei starkem Regen oder Glatteis Zug (dauert übrigens genauso lang wie mit dem Rad)

Prius 4 2016

Der Prius war toll und der Verbrauch erträglich. Dennoch ein Verbrenner. Braucht heute niemand mehr.

In Zukunft sehe ich dies nur noch als Radfahrer.

Das Leben ist zu schön und kurz um es in Blechkisten bei der Parkplatzsuche zu verbringen. Einkaufen auch nur noch mit dem Fahrrad. Und die Waschmaschine oder Werkbank wird geliefert.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir in Zukunft Autos aus den Städten schaffen werden und Menschen andere Mobilitätskonzepte nutzen können. Die Zeit der individuellen Kurzstrecke mit dem Stehzeug Auto ist vorbei.

Von Holger Hellinger

Ich bin der Chef hier