Kategorien
Gedanken HTML Stuff

HTML Newsletter vs Plain Text

Gerade mal wieder aufgekommen und aktueller denn je. Denn Microsoft hat die Renderengine im Outlook 2007 umgestellt und setzt auf die Word Engine an Stelle der des IE.

Was bedeutet dies im Einzelnen?

  • Hintergrundbilder werden nicht mehr dargestellt
  • Jede Form von Divisions sollte vermieden werden, da die Darstellung einem Glücksspiel gleicht
  • Absolute oder relative Positionierung kann vergessen werden
  • Stylesheets kann man gänzlich vergessen. Styleangaben in Tags werden ignoriert, oder falsch dargestellt.
  • ActiveX Objekte, wie z.B. Flash können nicht mehr eingeblendet werden (ein Segen)
  • Formulare werden nicht mehr unterstützt.
  • Animierte Gifs stehen
  • Floatings sind ummöglich
  • Die oben beschrieben Probleme kennt auch Lotus

Das oben genannte ist natürlich in Hinsicht auf die Sicherheit, der alleine durch die HTML Darstellung unsicheren E-Mails, ein Fortschritt. Wenn man aber neueste Techniken einsetzen möchte, ein echter Graus.

Was bedeutet dies für das Erstellen von HTML E-Mails?

  • Doctype HTML 3.2 und auch darauf validieren. Dann klappt es in fast jedem Client.
  • Tabellenlayout um zu positionieren
  • Bilder im Code abbilden, keine Texte mehr vor Bildern
  • Alt Attribut verwenden (sollte klar sein)

Echte Alternative?

Plain Text E-Mails.

Was gibt es gegen HTML E-Mails einzuwenden?

Jedes angezeigte Bild in einer HTML E-Mail kann verfolgt werden. Neben Ihrer E-Mail-Adresse stellen Sie dem Ersteller auch noch die folgenden Daten zur Verfügung:

  • Wann lese ich meine E-Mails
  • Welchen Provider nutze ich
  • Wo lese ich meine E-Mails
  • Welche Programme nutze ich dazu
  • Wie lange habe ich die E-Mail geöffnet
  • Wie oft öffne ich diese
  • Habe ich sie weitergeleitet, oder hat mir diese jemand weiter geleitet
  • usw.

HTML E-Mails sind Ressourcenverschwendung. Die E-Mails sind unnötig gross und müssen immer eine Option des Plain Text mit sich führen, damit auch Nutzer die sich keine HTML E-Mails anzeigen lassen wollen, diese lesen können.

Gibt es Positives?

Nein, ausser man versucht alles über seine Kunden herauszukriegen was nur möglich ist. Also klassisches Marketing. Da bringt es Vorteile. Auf Kundenseite aber keinen Positiveffekt.

Verweise dazu:

Von Holger Hellinger

Ich bin der Chef hier