Nigeria Connection schlägt wieder gehäuft zu

Heute hat mich mal wieder eine dieser Bettel-E-Mails der Nigeria-Connection erreicht, in der einem ein Millionengewinn versprochen wird, wenn man nur sein Konto zur Verfügung stellt. Um sicher zu sein, dass man gewillt ist, mitzuspielen, erwarten die Jungs dann eine Zahlung, oder ähnliche Vorleistungen um sich danach nie mehr zu melden. Der Grund weshalb ich heute darüber schreibe ist, dass diese E-Mails früher hauptsächlich in Englisch gehalten waren und mit Rechtschreibfehlern gespickt waren. Zu meiner Überraschung, ja der Anschreibende hatte recht, war die heutige, die gleich mehrmals von verschiedenen Absendern ankam, in ganz gutem Deutsch geschrieben.Diese Leute werden schon seit Jahren von den 419Eatern auf den Arm genommen. Ich selbst habe mich bisher noch nicht getraut zu antworten, da man es bei diesen Personen mit wirklich professionellen Verbrechern zu tun hat. Und irgendwie liebe ich mein Leben. Vor Jahren hatte ich sogar schon einmal einen echten Brief, handschriftlich an mich adressiert und von Hand geschrieben, bekommen. Liebend gerne würde ich einmal einen E-Mail-Kontakt haben, bei dem am Ende der Gegenüber ein Bild schickt, bei dem er einen Fisch auf dem Kopf hält. ;)

Zuerst schrieb Edward,

Lieber Freund,

Ich vermute das diese E-Mail eine Überraschung für Sie sein wird, aber es ist wahr.

Ich bin bei einer routinen Überprüfung in meiner Bank (Standard Bank von Süd Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoßen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $12,500,000 (zwölfmillionenfünfhundert US Dollar) gutgeschrieben sind.

Dieses Konto gehörte Herrn Manfred Becker, der ein Kunde in unsere Bank war, der leider verstorben ist. Herr Becker war ein gebürtiger Deutscher.

Damit es mir möglich ist dieses Geld $12,500,000 inanspruch zunehmen, benötige ich die zusammenarbeit eines Ausländischen Partners wie Sie,den ich als Verwandter und Erbe des verstorbenen Herrn Becker vorstellen kann,damit wir das Geld inanspruch nehmen können.

Für diese Unterstützung erhalten Sie 30% der Erbschaftsumme und die restlichen 70% teile ich mir mit meinen zwei Arbeitskollegen, die mich bei dieser Transaktion ebenfalls unterstützen.

Wenn Sie interessiert sind, können Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen kann.

Schicken Sie bitte Ihre Antwort auf diese E-Mail edwardapati@aim.com [mailto:edwardapati@aim.com]

Kindly reply in English if you speak English.edwardapati@aim.com [mailto:English.edwardapati@aim.com]

Mit freundlichen Grüßen

EDWARD APATI

Dann schrieb Luther den selben Schrott

Lieber Freund,

Ich vermute das diese E-Mail eine Überraschung für Sie sein wird, aber es ist wahr.

Ich bin bei einer routinen Überprüfung in meiner Bank (Standard Bank von Süd Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoßen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $12,500,000 (zwölfmillionenfünfhundert US Dollar) gutgeschrieben sind.

Dieses Konto gehörte Herrn Manfred Becker, der ein Kunde in unsere Bank war, der leider verstorben ist. Herr Becker war ein gebürtiger Deutscher.

Damit es mir möglich ist dieses Geld $12,500,000 inanspruch zunehmen, benötige ich die zusammenarbeit eines Ausländischen Partners wie Sie,den ich als Verwandter und Erbe des verstorbenen Herrn Becker vorstellen kann,damit wir das Geld inanspruch nehmen können.

Für diese Unterstützung erhalten Sie 30% der Erbschaftsumme und die restlichen 70% teile ich mir mit meinen zwei Arbeitskollegen, die mich bei dieser Transaktion ebenfalls unterstützen.

Wenn Sie interessiert sind, können Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen kann.

Schicken Sie bitte Ihre Antwort auf diese E-Mail lutherzhiri@aim.com

Kindly reply in English if you speak English.( lutherzhiri@aim.com )

Mit freundlichen Grüßen

Luther Zihiri.

Die armen Jungs, werden sie doch keine Antwort von mir erhalten. Den Begriff Vorschussbetrug habe ich diesbezüglich gerade erst bei meiner Suche zu weiteren Infos zum Thema kennen gelernt.

Veröffentlicht von Holger Hellinger

Ich bin der Chef hier

30 Antworten auf &‌#8222;Nigeria Connection schlägt wieder gehäuft zu&‌#8220;

  1. Hallo Hubert, ich würde definitiv nur dann antworten um Spielchen mit den Jungs zu trieben, wenn Du sicher sein kannst, dass diese deine identität nicht heraus bekommen können. Anzeigen bringen sowieso nichts, da die Leute nicht aus dem europäischen Ausland sind.

  2. Meine E-Mail kam von Taranenko Leonid, Direktor of IVL Equipment & Engineering Ltd. der unter seiner Adresse ivluajob@aim.com auch anbietet für eine Provision von 8% Schecks entgegen zunehmen und in die Ukraine weiterzuleiten.
    Im noch zu eröffnenden Büro in Deutschland könne man dann weiterarbeiten…

    Das bedarf ja keines weiteren Kommentars…

  3. hab sowas auch bekommen , und in sachen pferdeverkauf sogar mal einen scheck, das dumme ist, die können den scheck aus dem ausland innrhalb 30 tagen wieder zurückbeordern, wenn man nun irgendwie etwas in vorrauskasse, oder in barauszahlung geleistet hat(weil man hat ja de scheck) dann ist das geld futsch!!!!! beim pferde verkauf wird oft das tier abgeholt, an einen metzger verschachert, man hat den transport bar bezahlt(weil auf dem scheck ist das mit eingerechnet) meist doppelt soviel wie der pferdepreis… und dann geld wech, pferd wech…. und nix anderes sind diese ERBSCHAFTS sachen, da soll man nämlich konto und bearbeitungsgebür im vorraus leisten, (man bekommts ja in millionen wieder zurück) und wieder sind die armen ärmer

  4. Hallo, an alle!

    Ich hab heute auch so eine Mail bekommen
    und erst mal tüchtig abgelacht. Dann googelte ich gleich mal nach „edward apati“ und bin hier
    gelandet. Gott behüte den der sich darauf einlässt.

    Grüße

  5. Hey Leute…nun mal langsam,
    ich bin der richtige Erbe von Edgar Apti..und mir stehen die 30 % der 12,5 Mille zu….grins.
    Und wenn einer den Edgar sieht…bitte umhauen, damit diese Betrügerrei endlich ein Ende hat.
    Gruß
    Udo898

  6. habe heute morgen wieder so ein Quatsch bekommen,
    so wie letzte Woche schon…
    was soll ich mit dem Scheiss machen…. einfach nur löschen oder????
    was meint ihr???

  7. Wenn Dir langweilig ist oder Du Dir einfach einen Spaß machen willst, antworte. Aber so, dass sie nicht wissen können wer Du bist. Bedenke aber, dass dies alles Verbrecher sind. Ungefährlich würde ich ein verarschen der Leute nicht einstufen.

  8. Heute war ich drann und habe Edgar eine mail zurückgeschrieben.
    Zur Unterhaltung habe ich sie angehängt.
    VielSpaß damit.

    Lieber Herr Atapi!

    Es kann durchaus sein , daß es sich bei Herrn Manfred Becker um einen weitläufigen Verwandten von mir handelt. Die Großmutter meines Vaters hatte 1868 die Familie verlassen und ist mit ihrem damaligen Geliebten Hugo Egon Becker nach Südafrika geflohen. Sie, die Großmutter, wurde von ihrem Mann gesucht und Hugo Egon, ein Betrüger, hatte den Großvater meines Vaters also den Mann von Elfriede der Geliebten von Hugo Egon um mehrere hunderttausen Reichsmark geprellt. Elfriede half ihm dabei. Mit diesem Geld haben sie sich in Südafrika eine neue Existenz aufgebaut. Sie haben dann nach dem der Großvater meines Vaters 1878 verstarb geheiratet und zwei Kinder bekommen.
    Es handelte sich dabei um Erna und Alfons, die beide den Namen Becker trugen. Erna verstarb dann im Kindsbett und Alfons war der Alleinerbe. Er wiederum heiratete Jolante Kaaskoop. Sie sind dann beide wieder nach Deutschland gegangen, wo der kleine Manfred Becker geboren wurde.
    Das große Heimweh zog die kleine Familie wieder nanch Südafrika, wo Manfred dann Pauline Fixakowski, eine gebürtige Polin, heiratete, die nach kurzer Zeit, die Ehe blieb kinderlos, verstarb.
    Ich denke, ich habe ihnen eine ganze Menge Details mitgeteilt.
    Ich beanspruche das gesamte Erbe und werde Sie für Ihre Mühe fürstlich belohnen. Ich gehe davon aus, daß Sie mir innnerhalb kürzester Frist weitere Angaben zum Erbe machen werden, damit ich über die Deutsche Botschaft in Südafrika alle weiteren Schritte einleiten kann.

    Ich bedanke mich für diese Nachricht und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

    R. Knatsch

  9. ich hab auch eine mail bekommen! aber die lautet so:

    ATTN:

    Vielen dank fur Ihre E-mail. Ich mochte diese Angelegenheit nutzen, Ihnen mehr uber diese
    Transaktion zu berichten. Ich bin Herr Edward Apati, wie ich schon gesagt habe,arbeite ich als Provinzielle Direktor bei der Standard Bank hier in Johannesburg Süd Afrika.Langer Zeit liegt das Geld von Herr Manfred Becker in eine konto bei diese Bank, wo ich arbeite. Er starb bei einem Automobile Unfall. Es ist lange her und es gibt keine Verwandten von Herr Manfred Becker der zu uns gekommen sind seit wir raus gefunden habe das Herr Becker gestorben ist, um sein geld von der Bank abzuholen. Und da das Konto von Herr Becker unter meiner kontrolle steht, haben meine kollegen und ich entschieden,das wir jemand in Ausland aussuchen, der wir als Verwandter von Herr Becker presentieren um dieses Fonds zu erlösen. Meine kollegen und ich haben alle notwendigen Vereinbarungen wegen der Uberweisung des geldes gemacht. Ich hatte gerne von Ihnen beistand, dass das Geld auf ihr Konto uberwiesen wird, wenn ist moglich ist. Ich verspreche Ihnen das diese Transaktion 100% Risiko frei ist. Ich hatte gerne von Ihnen, 1. Ihren voll Namen und Adresse. 2. kontonummer und bankanschrift wo das Geld
    uberwiesen werden soll. 3. Beruf und Alter. 4. Ihre Private Telefon und Fax nummer. 5. Eine Scan kopie Ihres personalausweis. Sobald ich diese nachricht von Ihnen erhalten habe ,mache ich alle Urkunden auf dem Namen das sie der Verwandte von Herr. Manfred Becker sind. Mit diesem Dokument sind Sie als einziger Erbe von diesen fonds. Sie bekommen kopie alle Dokumente, die Sterbeurkunde Herr Becker, eine Eidestäätlich Erklärung von Gericht das Sie eine Verwandten Herr Becker sind und die Freigabe Zertifikat von der Bank. Wir schicken die original Dokument zur unserer Filiale in Holland.Diese Filiale ist zustandig fur alle unserer europaischen/ Ausland kunden. Danach mussen Sie mit einer Kopie von diesem Dokument und deine guiltige personal Ausweis zu unsere Filiale im Holland gehen zum unterschreiben und fur den erlos der Fonds. Im Holland mussen Sie eine Bearbeitungsgebuhr bezahlen.Bitte fragen Sie mich, wenn sie etwas nicht richtig verstanden haben. Ich warte auf eine eilige nachricht. Mit freundlichen Grussen

    Edward Apati.

Kommentare sind geschlossen.