Sitzheizung im Abo? Zum Glück haben wir kein Auto mehr

Langsam wird es absurd. Klar ist es toll, wenn ich als Zweitkäufer etwas wie eine Sitzheizung später noch zukaufen kann, oder Autos die für Pool und Sharing benutzt werden verschiedene Preismodelle anbieten können. Wirtschaftlich macht das daher bestimmt Sinn. Aber ökologisch ist es Wahnsinn, und die Masse der Käufer querfinanziert mit unnötigem Ballast und Ressourcen, die herum gefahren werden, das Modell.

So lange Autohersteller nicht ökologisch, sondern nur ökonomisch denken, muss so etwas als Standard Lösung verboten werden.

Es kann gerne Modelle geben in denen das an- und abgeschalteten werden kann. Umweltbewusste (sind Autofahrer das überhaupt?) Käufer sollten aber unnötigen Müll vermeiden können.

Das ist als ob immer ein Sack Sand im Kofferraum mit fährt, weil es ja mal Glatteis geben könnte. (In Dubai)

Bin ich froh, dass mein Rad solche Optionen nicht braucht, da wird der Sattel und Lenker von innen und mir warm, auch im Winter :-)

Von Holger Hellinger

Ich bin der Chef hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.