Vorläufiges amtliches Endergebnis der Bundestagswahl 2009

Wie ich aus zuverlässigen Quellen erraten habe, hier das vorläufige amtliche Endergebnis der Wahl zum Deutschen Bundestag 2009.

  • CDU/CSU: 31,7%
  • SPD: 26,8%
  • Linke: 12,1%
  • FDP: 11,4%
  • Grüne: 11,2%
  • PP:2,6%
  • Sonstige: 4%

Viel Spaß beim weiteren Wählen!

[UPDATE]
So, zurück aus dem Urlaub. Schade, nur schlecht geraten – schlimm, das echte Ergebnis.

Rührei mit Schokolade

Gestern waren wir mal wieder futten. Das Essen im Donnington Spa war wirklich wieder lecker. Einzig der Nachtisch, den sich Richard bestellt hatte war etwas gewöhnungsbedürftig. Aleine die Mischung, Schokolade, Rührei und diverse andere Leckereien machten das Ganz,e neben einem geschmacklich fragwürdigem Erlebnis, auch noch zu einem visuellen Höhepunkt des Mahls. Ich überlasse euch selbst die Entscheidung, nach was es aussieht… ;)

Teller mit einem Haufen Rührei, der in Schokolade gebadet hatte
Teller mit einem Haufen Rührei, der in Schokolade gebadet hatte

Die Alte kann sich glücklich schätzen nicht mehr abbekommen zu haben

Wenn mich jemand mit nur einem Liter Milch überschütten würde, wäre eine Ohrfeige das Mindeste was der Täter zu erwarten hätte. Die reisserische Überschrift vom Spiegel finde ich absolut tatsachenverdrehend. »CSU-Abgeordneter ohrfeigt Bäuerin«. Das sieht aus, als hätte er gar keinen Grund gehabt. Was muss denn als Angriff passieren, dass man sich mit einer Ohrfeige wehren darf? Ob es jetzt 20, oder 7-8 Liter waren. Eindeutig zu viel. Ich hoffe die Gerichte sehen das genauso. Die Frau will tatsächlich Anzeige erstatten. Ich kann es nicht fassen.

Datenschutz fängt klein an

Ich habe einen Kollegen, mit dem habe ich schon viele Gespräche zu Datenschutz geführt und er sieht meine Einstellung immer etwas paranoid. Heute klickte ich tatsächlich mal auf ein Posting von ihm bei Twitter und was ich da sah, war des Bösen Traum. Er hatte ein Bild (Screenshot auf der Detailseite) eines von der Bahn servierten Schokoriegels eingestellt, auf dem Bild war auch seine Bahncard komplett zu sehen. Natürlich kann man so nicht direkt etwas damit anfangen. Ein Klick in Google brachte dann aber diverse Profile im Netz, auf denen man auch seinen Geburtstag auslesen konnte. Eintrittkarte zur Verwaltung der Bahncard. Man kann natürlich nicht wirklich schlimmes machen. Aber die Bahn-Comfort Punkte könnten auf einen Schlag futsch sein, oder an eine fiktive Adresse alle Punkte ausgegeben. Ärgerlich wäre es. „Datenschutz fängt klein an“ weiterlesen

Ich muss mal eine Lanze für Ryanair brechen

In den letzten Wochen wird immer wieder negativ über Ryanair berichtet, und wie teuer doch das Reisen mit ihnen wäre. Ich reise jetzt schon seit mehr als drei Jahren regelmässig (und das bedeute bis zu 8 Flüge im Monat) mit Ryanair. Wenn ich genügend Vorlaufzeit habe, kann ich für 80€ inklusive aufgegebenem Koffer von Hahn nach Stansted fliegen. Auch mit der bald erhöhten Gebühr, werde ich immer noch bei um die 100€ liegen. Die Vergleiche, dass man mit anderen Anbietern auch für 99€ fliegen könnte, hinken, denn um die Zeit, zu der ich fliegen will, bekomme ich kurzfristig nie einen Flug unter 300-400€. Also Montag Morgens und Donnerstag Abends, oder Freitag Nachmittags zurück. Auch nicht nach Heathrow. Besser wäre das aber auch nicht. Denn ob ich den Heathrow Express, oder Stansted Express in die Stadt nehme, macht nur ein paar Pfund aus. Dafür kann ich dann in Hahn für unter 30€ die Woche parken. Macht das mal in Frankfurt. „Ich muss mal eine Lanze für Ryanair brechen“ weiterlesen

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich k***** müsste…

Der Artikel beim Spiegel zeigt es wieder: Die Ermittler gegen Kinderpornografie haben nicht genügend Mittel zur Hand um gegen schon festgenommene, oder bekannte Tatverdächtige vorzugehen und zu ermitteln, aber die Freiheit und die Grundrechte der Menschen werden von Zensursula beschnitten, ohne wirklich Erfolg zu versprechen. Das Geld für den Überwachungsstaat wäre wahrlich besser in vernünftiger Ausstattung der Ermittlungsbehörden aufgehoben.

Newbury Manor und essen bei Marco Pierre White

Bisher waren meine Erlebnisse in Newbury eher unspektakulär und durchschnittlich, und daher berichtete ich auch nicht davon. Die Newbury Hilton, ob North oder Central, waren irgendwie heruntergekommen, die Gaststätten im Umfeld eher als mässig zu bezeichnen. Seit dieser Woche nun wohnen wir im Newbury Manor Hotel, mit herrlichem Garten, frisch zubereitetem Frühstück und sauberen, schimmelfreien Bädern. Gestern waren wir im The Yew Tree (das zu Marco Pierre Whites Umfeld gehört) essen und was ich dort geboten bekam, war so extrem lecker, dass man sich nun wirklich nicht hinter anderen Restaurants verstecken muss. letzte Woche waren wir schon im Carnarvon Arms Hotel & Pub der mich von einer kulinarischen Qualität Englands überraschte, die ich so nicht erwartet hatte. Heute Abend soll es ins Donnington Spa gehen, ich weiß noch nicht, ob ich nicht langsam mal beginnen sollte weniger zu essen ;)