Kategorien
Gedanken

Ich muss mal eine Lanze für Ryanair brechen

In den letzten Wochen wird immer wieder negativ über Ryanair berichtet, und wie teuer doch das Reisen mit ihnen wäre. Ich reise jetzt schon seit mehr als drei Jahren regelmässig (und das bedeute bis zu 8 Flüge im Monat) mit Ryanair. Wenn ich genügend Vorlaufzeit habe, kann ich für 80€ inklusive aufgegebenem Koffer von Hahn nach Stansted fliegen. Auch mit der bald erhöhten Gebühr, werde ich immer noch bei um die 100€ liegen. Die Vergleiche, dass man mit anderen Anbietern auch für 99€ fliegen könnte, hinken, denn um die Zeit, zu der ich fliegen will, bekomme ich kurzfristig nie einen Flug unter 300-400€. Also Montag Morgens und Donnerstag Abends, oder Freitag Nachmittags zurück. Auch nicht nach Heathrow. Besser wäre das aber auch nicht. Denn ob ich den Heathrow Express, oder Stansted Express in die Stadt nehme, macht nur ein paar Pfund aus. Dafür kann ich dann in Hahn für unter 30€ die Woche parken. Macht das mal in Frankfurt.

Kategorien
Allgemeines

Ryanair verschenkt eine Million Flugtickets

Ryanair verschenkt für den Zeitraum vom 2. Juni 2007 bis 27. Oktober 2007 eine Millione Flugtickets. Die Aktion begann heute um 0 Uhr und läuft noch 6 Tage. Wer also noch preiswert, völlig ohne Steuern und Gebühren, in den Urlaub will, sollte sich sputen.

Kategorien
Syzygy UK Ltd.

Die dritte Woche

Wow, heute ging alles ganz schnell. Dank „Check’N Go“, dem Online Checkin bei Ryanair, konnte ich heute meine Reisezeit von Tür zu Tür (also Wohnort Deutschland bis Office London) auf 4,5 Stunden verkürzen. Vielleicht geht es sogar noch ein bisschen schneller. Mal sehen. Das Schöne am Check’N Go ist, dass man immer unter den ersten 10 Leuten im Flieger ist und die Plätze an den Notausgängen besetzen kann. Die einzigen Plätze bei Ryanair mit halbwegs Beinfreiheit. Dieses Mal war der Flieger auch, im Gegensatz zum letzten Flug, völlig ausgebucht. Komischerweise benutzen nur immer 4-5 Leute den online Checkin. Mir soll’s recht sein. :)

Kategorien
Syzygy UK Ltd.

Die Vorbereitungen

Nur noch wenige Tage, dann geht es los. Am Montag um 6:30 werde ich das erste mal nach London fliegen um die Agentur und das Leben in der Hauptstadt Großbritanniens zu erleben.

Die Vorbereitung erweist sich, da die Zeit bis zum Start doch recht kurz ist und unser Aufenthalt nicht im Hotel, sondern in einer Wohnung (die bisher noch nicht gemietet ist) sein wird, als hektisch. Nun denn, ich wollte es nicht anders. Hatte ich mich doch Ende letzten Jahres selbst zum Austausch angeboten. Jetzt wurde dies, zusammen mit zwei weiteren Kollegen „bitterer“ Ernst.

Ich werde übrigens ab Frankfurt-Hahn mit den Billigfliegern von Ryanair fliegen, da sich dies für mich als praktischer erweist, als das Pendeln zum Frankfurter Flughafen, das wesentlich länger dauert, wenn man wie ich „hinter“ Mainz im Grünen wohnt.

Die Tage dann mehr zu diesem Thema.