Kategorien
Fundstücke Gedanken

Unerwünschte Werbeanrufe

Am 4. August 2009 ist das Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung in Kraft getreten und zur Verbesserung des Verbraucherschutzes, sind die Werbeanrufer jetzt verpflichtet ihre Rufnummer zu übermitteln. Verstöße können mit einem Bußgeld von bis zu EUR 10.000 belangt werden. Man soll dadurch leichter einen unerlaubten Werbeanrufer identifizieren und gegen ihn vorgehen können. Unseriösen Werbeanrufer benutzen jetzt ausländische Internettelefonanschlüsse und zeigen dann eine ausländische Rufnummer. Man kann ihn so fast nicht vefolgen.

Möglichkeiten gibt es dennoch. Besucht einfach die Seiten der Bundesnetzagentur und ladet euch dort das PDF zur Anzeige eines Nummernmissbrauchs herunter.

Mein Eintrag heute, weil ich gestern erst von der 00302111164508 einen Anruf erhalten habe. Die Anruferin wollte mir weißmachen, dass ich an einem Gewinnspiel angemeldet sei. Sie wollte nur meine Kontodaten abgleichen. Ich habe mir jetzt für den nächsten solchen Anruf die Kontodaten meines Finanzamtes heraus gesucht. Sollen sie demnächst dort was abbuchen, ich glaube da ermittelt der Staat dann schnell genug. Dies soll jetzt kein Aufruf sein dies immer so zu tun, es ist einfach eine Idee diesen Verbrechern das Handwerk zu legen.

Kategorien
E-Mails Fundstücke

Umfrage: Ist die E-Mail von Peter P. Spam oder Kaltaquise?

Die folgende, in meinen Augen SPAM E-Mail, erhielt ich heute Abend. Man kann dem Herrn zu Gute halten, dass er meine Webseite angesurft hat und sich dort umgesehen hat. Oder der Robot ist ein wirklich guter und hat auch noch eine orthografisch korrekte E-Mail zusammengebaut. Letzteres glaube ich weniger.

Zumindest hat sich Herr P. keinerlei Mühe gegeben meinen Weblog anzusehen, sonst hätte er bemerkt, dass ich sehr wohl in der Lage wäre ein Formular aufzusetzen, sogar ein eigenes, das die Inhalte meiner E-Mailanfragen die ich erhalte, nicht an irgend einen ominösen Service weiter gibt.