Kategorien
Fundstücke Gedanken

Der Führer ganz privat – seine Bräune war künstlich!

Durch einen Bericht der TITANIC (NPD-Zwerge allein im Wald) über den misslungen Wahlwerbespot der NPD in Hessen, bin ich über den folgenden Film von Adolf Hitler privat gestolpert. Neue unbekannte Züge des Führers werden darin bekannt. Unter anderem, dass er sich mit Kantinenpersonal verbüdert, auf dem Reichsspielplatzgelände spielt und das sein braun gar nicht echt war. Auch ist er auf seinem Arbeitsweg beim Einmarsch nach Polen zu sehen. Aber seht selbst:

Kategorien
Gedanken

Ich sitz wie Adolf Hitler hier, die braune Masse unter mir…

Dieser herrlich doofe Toilettenspruch beschreibt mein Gefühl recht treffend, als ich heute bei Heise die Beiträge im Forum zu dem Bericht Zentralrat der Juden erwägt Strafanzeige gegen YouTube gelesen habe. Mehr Scheißebraune Masse kann wirklich fast nicht mehr verbreitet werden. Meiner Meinung nach sollte dem Braunen Mob keinerlei Chance gegeben werden Ihre Pamphlete zu veröffentlichen. Journalistisch ist es natürlich wichtig solche Berichte zu veröffentlichen, aber man bietet dann einer Menge Leute Öffentlichkeit, die ihnen nicht gebührt. Wenn ich dann sehe, dass immer mehr beschwichtigt und verharmlost wird, dann bin selbst ich, der manchmal schon dachte „es wurde genug über damals berichtet“ der Meinung, dass man weiterhin nicht oft genug aufklärend berichten kann. Ob Mügeln, oder im Eishockeystadion, man könnte die Liste beliebig fortsetzen, und bekommt dabei das kalte Grausen. Leider wird auch die beste Aufklärung von diesen Menschen einfach abperlen, da Dummheit eben gegen Aufklärung imprägniert.