Kategorien
Fundstücke

Kaffeekocher oder doch Wohlfühlspezialist?

Die Recrutingabteilung von Siemens hat sich sicherlich über die vielen eingehenden Bewerbungen gefreut, bis man dann feststellen durfte, dass die Stellen auf die sich die Bewerber bezogen, irgendwie nicht zu Siemens passen…

Kategorien
E-Mails Fundstücke Gedanken

Initiativbewerbung von Wulf Pförtner

Es ist schon ein paar Tage her, da kam auf einem meiner weniger benutzten E-Mail-Accounts eine Initiativbewerbung eines Herrn W.P. an. Natürlich hatte mich der IP Link zu seinen Bewerbungsunterlagen irritiert und ich war entsprechend vorsichtig, aber dort war dann tatsächlich ein PDF mit Lebenslauf, Bildern, Kontaktadressen hinterlegt, weiß jemand ob es diesen Herrn wirklich gibt?

Kategorien
Fundstücke Syzygy Deutschland GmbH

500 Jobs von MLP in der Blogsszene

Irgendwie schon witzig wie sich die Blogszene und manche der Schreiber dort in Ihrer Freizeit beschäftigen. In der Rubrik meines Arbeitgebers berichte ich regelmässig über die Onlinestellung von Webseiten an denen ich beteiligt war. Auf der für MLP erstellten Webseite mit 500 freien Beraterjobs, kann man sich um eben eine dieser Stellen bewerben. Jetzt gibt es wirklich Leute die die angezeigten exemplarisch vergebenen Jobs täglich zählen und bezweifeln, dass diese wirklich vergeben werden und ob dort wirklich Leute Im Gespräch sind. Dass man im Bewerbungsprozess befindliche Personen aus Datenschutzgründen nicht abbilden dürfte, geschweige denn, diese sich abbilden lassen würden, scheint bei manchen Personen nicht anzukommen. Weiterhin wäre eine on time Anzeige der vergebenen Jobs auch nur wirklich schwer zu realisieren. Schön fand ich auch den Bericht als mp3-download beim Blogaboutjobs Weblog. Auch, dass es wirklich nur 500 Jobs sind und eben noch 4 zusätzliche Im Gespräch, scheint bei manchen Rechenkünstlern nicht anzukommen. Man sollte doch mehr Abstraktionsvermögen von der Blogszene und Redakteuren erwarten können. ;o) Zumindest ist es schönes virales Marketing.

Kategorien
E-Mails

Carsten B. bewirbt sich bei mir…

Carsten schrieb mir eine kurze E-Mail in der er sich auf ein nie stattgefundenes Telefongespräch berief und sendete gleich seinen Lebenslauf als Word Dokument mit. Leider war dieses Word Dokument von so absolut mieser Qualität, dass es mich verwunderte, dass Carsten sich überhaupt getraute dies zu versenden. Darin beschrieb er auch seine außerordentlichen Kenntnisse in Webdesign und Technik. Als ich mir dann seine Webseite – die E-Mail ließ es erahnen – öffnete, war ich ernüchtert. Nein, dieser Mann braucht Hilfe, er ist ja nun auch schon einige Jahre älter als ich!