Nokia X – Review und Freude – Android

Da ist es, das Nokia X mit Android. Ich konnte und wollte nicht widerstehen und habe es mir in Indien bei Amazon bestellt. (Geht natürlich nur, wenn man eine indische Adresse hat an die man es senden lassen kann und der Anbieter der Kreditkarte mitspielt) Jetzt eben eine kleine Review. Das unboxing Video fiel mir erst später ein.

IMAG0602

Wenn man Kollegen in Indien hat, und diese öfter nach Europa reisen, kann man sich dieses mitbringen lassen. Für unter 100€ erwartete ich auch keine Wunder. Aber:

Positiv:

  • Läuft hinreichend schnell und responsive.
  • Andere Appprovider lassen sich installieren (siehe oben). Ich benutze derzeit (f-droid)
  • CardDav (Kontakte Synchronisierung und CalDav (Kalender Synchronisierung) konnten ohne Probleme installiert werden, um sich mit entsprechenden Diensten wie einem Google Account oder auch eine Owncloud zu verbinden. (DAVdroid)
  • Owncloud Newsreader und App laufen auch
  • Alle E-Mail Accounts waren in wenigen Minuten eingestellt.
  • Display ist hell, im freien etwas blendend
  • Akku ist kräftiger als der des Lumi 520
  • Akkudeckel umfasst das ganze Gerät.
  • Vorinstallierte Spiele Apps lassen sich alle runter schmeißen.
  • Dual Sim für’s Ausland oder auch hier

Negativ

  • Browser hat irgendwe keine Möglichkeit Lesezeichen anzulegen
  • Vorbelegte Lesezeichen kann man nicht löschen
  • Die Farbvorbelegungen im Kalender sind etwas krass (pink).
  • Posteingang ist etwas überfrachtet und er merkt sich nicht, wenn man mal „alle“ ausgewählt hat.

Meine Rezenssion dazu ist nicht zu lange, ich wollte nur nicht, dass die 1-Stern Bewertungen so durchschlagen. Denn diese sind einfach nicht gerechtfertigt.

Direkt nach dem ersten Einschalten und Wi-Fi verbunden, kam auch schon das erste Update herein. Jetzt läuft es mit der Nokia X software platform 1.1.

Das Gerät fasst sich gut an, man kann toll damit telefonieren, die Sprachqaulität ist gut. Der Browser tut was er soll, die Auflösung ist ausreichend.

Wieso Nokia aber diese scheußliche Farbwahl auf die Pseudo Window Phone Oberfläche gelegt hat, bleibt mir ein Rätsel. Vielleicht liegt es auch an Indien. Ich habe zumindest einige krasse indische Klingeltöne drauf, die ich so nicht in DE erwarten würde.

Wenn ich das Ladegerät jetzt in meine Tasche packe, habe ich in Indien immer einen Mini-USB Lader dabei, der nicht einen Adapter benötigt. Die mitgelieferten Ohrhörer in ROT habe ich gleich weggeworfen.

Mittlerweile kann man das Gerät auch in DE bei verschiedenen Anbietern kaufen (externer Link). Dort kostet es aber über 120€ plus Versand. Ein schöner Ersatz für mein Lumia 520, das jetzt meine Frau will. Mal sehen ob ich in ein paar Monaten auch noch so denke.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.