Bezahlte Artikel bei Polente.net

Liebe Artikeldrücker, gerne dürft ihr hier einen Artikel unterbringen. Ihr müsst dazu nur 35000€ überweisen und bekommt dafür die Domain polente.net plus den gesamten Weblog überschrieben.
Wenn das Angebot nichts für euch ist, schreibt mich einfach nicht mehr an. OK? Eure E-Mails sind seit 17 Jahren nicht besser geworden. Aus Gründen.

Fefe hat so recht.

Ich traue dem Chrome noch nie. Habe ihn nur zum Entwickeln installiert, ansonsten machte er mir immer ein bisschen Angst.

Zitat (Quelle darunter):

„Weil die Leute Cookies blocken, benutzt Google dann wohl demnächst eine Hintertür in Chrome zum Identifizieren der Herdenteilnehmer zum Werbe-Tracking. Tja, Chrome, war nett, aber das ist der Todesstoß. Da würde ich ja lieber Internet Explorer benutzen, als ein Google-U-Boot. Die aktuelle Chrome-Version belästigt die Benutzer ja auch mit einem nicht wegmachbaren „Apps“-Element in der Bookmark-Leiste und mit zunehmend nerviger Eigenwerbung im Neuen-Tab-Screen. Aber schon dass die glauben, mir ein Bookmark unterzujubeln zu dürfen, zeugt von einer atemberaubenden Fehlerinschätzung der Realität. Das ist die Kategorie Fehler, die jeder nur einmal machen kann. Weil sie keine zweite Chance kriegen.“ Quelle

Vermarktungsperspektiven

Immer wieder bin ich erstaunt wenn ich sehe, dass Blogger Berichte zu technischen Geräten schreiben, zufällig irgendwohin verlinken, oder einfach mal beiläufig ein bestimmtes Gerät, eine Firma oder einen Dienstleister erwähnen. Auch ich mache dies, aber meist kritisch und hinterfragend. Manche meiner Seiten sind ziemlich gut bei Suchmaschinen gelistet und so verwundert es mich nicht, wenn immer mal wieder Anfragen kommen, die nach Linktausch fragen, Vorschläge machen oder anderes Zeug fragen . Wirklich interessante Dinge die zu einer wirklichen Monetarisierung meines Weblogs führen würden, waren aber noch nicht darunter. „Vermarktungsperspektiven“ weiterlesen

Die PARTEI im Spiegel der Presse

Bild das Holger Hellinger mit Mainzer Bürgern zeigt
Bild das Holger Hellinger mit Mainzer Bürgern zeigt

Kaum steht man mal in der Zeitung, schon wird man falsch zitiert. Als wollten wir mit der verfassungsfeindlichen Plattform die Menschenrechte abschaffen! Nein, wir wollen nicht mehr jedem Dahergelaufenen die Menschenwürde verleihen. Am besten zeigte sich das beim etwas verwirrten Langzeitarbeitslosen, der losschimpfte, dass jeder in die Bundesrepublik Einreisende die Menschenwürde hinterhergeworfen bekommen würde, er sie dennoch nicht hat. Irgendwie tat das schon weh. Wir haben ihn aber bedauert und für einen Wahlsieg angekündigt, dass es uns dann so geht wie wir es ihm gerade versprochen haben. Wir sind nicht anders als die anderen schmierigen und populistischen Parteien. Wir geben es nur zu.

Der Orginalbericht online

Coole Werbeidee in New York

Ein Kollege von mir hat die folgenden Bilder in der U-Bahn geschossen. Eine wirklich nette Idee von den Werbern um Christina Aguilera. Ich möchte nur nicht wissen wie viele Leute beim Hören des Songs die hereinfahrende Bahn fast verpasst und dann beim hektischen Sprint zum Bahnsteig die eingestöpselten Ohrhörer vergessen haben und sich einen Genickknacks holten…? 😉

Da muss doch irgendwo, amerikatypisch ein solcher Hinweis auf dem Plakat sein, oder?

Werbealarm – Rettet Blond

In den letzten Wochen war in den Medien immer wieder von den aussterbenden Blondinen zu lesen. In 200 Jahren soll es, laut der Studie des Kieler Anthropologen Hans W. Jürgens, keine mehr geben. Die letzten Naturblonden wird es demnach in Finnland geben. L’Oréal © versucht jetzt mit Rettet Blond! die Spezies zu retten. Flashalarm und Werbealarm, aber witzig, wenn man es sich anschaut. Natürlich versuchen sie nur Ihre Bleichmittel zu verscherbeln, vieleicht haben sie auch die Studie finanziert ;o) ?

Druckluftauto, Raucherairline und vielleicht Fakes?

In den letzten Tagen musste ich wieder vermehrt auf den Kalender schauen um nicht dem Trugschluss zu erliegen, dass es schon der erste April wäre und jede Sekunde jemand um die Ecke gesprungen kommt und »April April« ruft.

Bei den in der Presse aber immer häufiger zu findenden Berichten über Druckluftautos, Raucherairlines und andere Luftnummern, bin ich mir langsam nicht mehr sicher.

Wenn ich mir vorstelle, dass man Druckluft vielleicht über Windräder erzeugen könnte um dann damit Druckluftfahrzeuge zu betreiben und zu befüllen, wäre dies eine schöne Vorstellung. Ich zweifele dennoch daran. Das schöne ist, dass die Webseiten der zukünftigen Hersteller von Druckluftautos so herrlich schlecht sind, dass man diesen eine Realisation ihrer Ideen erst gar nicht zutrauen mag. „Druckluftauto, Raucherairline und vielleicht Fakes?“ weiterlesen