Kategorien
Fundstücke

wobbel – die Killerapplikation für iPod/iPhone

Auf diese Anwendung (wobble – Link macht nur mit installiertem iTunes Sinn) hat die Welt gewartet. Toll. Lasst es wobbeln wo es nur geht. Schüttelt Euer Spielzeug.

Kategorien
Gedanken

Apple Besitz macht wirklich matschig…

Ich habe mich vor längerer Zeit einmal darüber lustig gemacht wie Bekannte, Freunde oder Kollegen mit ihrem iPhone/iPod E-Mails versenden und dann am Ende immer dieser dumme Spruch »Send with my iPhone/iPod« steht. Jetzt gehöre ich auch zu diesen iPod Besitzern, weil ich es einfach spannend fand am Flughafen mittels WiFi ein bisschen die Zeit totschlagen zu können. Musikhören war nicht einmal der Hauptgrund. Obwohl die 32GB Speicherkapazität nach meinem Synchronisationswochenende gerade mal zur Hälfte voll sind, nutze ich dies mittlerweile auch ein wenig. Aber zum Wichtigeren Teil dieser Nachricht. Es stand doch tatsächlich automatisch ein Abbinder in den E-Mail-Einstellungen »Send with my iPod«. Ich habe es gleich gelöscht, und mich jetzt am Freitag selbst dabei erwischt, wie ich in den Statusnachrichten von Xing angegeben habe, dass ich mich am Flughafen mit meinem iPod langweile. Schande über mich. Ich werde es nie mehr tun, oder das Ding wieder verkaufen.

Kategorien
Allgemeines

Ein drittel der iPhone Nutzer trägt ein zweites Handy mit sich rum

Ich werde den Eindruck nicht los, dass dieses iPhone einfach doch nicht benutzbar ist, zumindest nicht zum telefonieren, zu teuer im Unterhalt, zu schwer um es länger hoch zu halten etc. Wieso kaufen diese Leute sich dann nicht gleich einen iPod touch, bei dem sehe ich zumindest noch einen gewissen Nutzen. Man kann damit auch E-Mails abrufen, surfen, Musik hören und einiges mehr, wenn man ein WLAN zur Verfügung hat. Sogar die Handhabung ist die Selbe. Nur hat man damit keine fixen Kosten. Wenn ein Drittel der Nutzer das iPhone nicht zum telefonieren nutzt, dann kann man es auch gleich lassen.