Kings Arms in der Great Titchfield Street

Freitag Abend wird in Großbritannien gerne nach Feierabend noch zusammen mit Kollegen ein Bier getrunken. Auch bei uns ist das so. Und daher waren wir diesen Freitag in einem Pub gerade um die Ecke. Interessant dabei ist, dass wirklich jeder Pub so voll ist und die Leute auch draussen auf der Straße stehen. Gemütlich war’s dennoch.

Holgers Geburtstag

Nicht, dass wir schon genug Verwirrung durch unsere „German Invasion“ hervorrufen. Nein, es gibt dann auch noch zwei Holger. Und der eine davon hatte am Mittwoch Geburtstag. Grund genug dies in einem Pub zu feiern.

Ausgesucht haten wir uns dazu einen der ältesten und bekanntesten Pubs von London: Prospect of Whitby. Er liegt ganz nett direkt an der Themse und dort entstanden auch die folgenden Bilder. 🙂

London nach der Arbeit

Eigentlich bin ich gerade extrem angepisst. Dazu aber in einem späteren Eintrag mehr. Heute waren wir als die „German Invasion“ nach der Arbeit zusammen in der Stadt unterwegs. Es war eine gemeine Pubtour, die uns durch die Stadt führte. Dabei entstanden einige Bilder, die ich niemandem vorenthalten möchte. London ist schon schön, wenn man das urbane Leben liebt.

Wir waren also nach unserer Arbeit in die Stadt gelaufen um ein wenig vom Leben in den Pubs mitzunehmen. Dabei sind auch ein paar Bilder vom Picadilly Circus entstanden, da wir im Vorfeld noch auf Kollegen warten mussten, die noch etwas zu erledigen hatten und wir daher einen Spaziergang unternahmen.

Irgendwie unvorstellbar, dass in einem Zugang zu einer deutschen U-Bahnstation ein Musiker seine E-Gitarre auspacken würde und Musik macht.

„Sie“ sind immer dabei (Man wird in London immer und überall von Kameras überwacht). Das führte aber auch im Laufe des Abends, als es auf der Straße eine Schlägerei gab dazu, daß in 5 Minuten die Polizei vor Ort war.