Wir brauchen zwölfspurige Datenautobahnen

Oettinger:

Wenn etwa eine entfernte digitale Operation Vorrang in Sachen Schnelligkeit und Zuverlässigkeit benötige, sei dies wichtiger als eine Bibelschau auf YouTube

Wir brauchen zwölfspurige Datenautobahnen

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Oettinger-Wir-brauchen-zwoelfspurige-Datenautobahnen-2687557.html

Kann dem mal einer den „Datenautobahnführerschein“ abnehmen? Der muss wieder betrunken gewesen sein!

Wie kann der sich anmaßen was wichtig und was unwichtig ist? Um mal beim Autovergleich zu bleiben, wer immer mit Blaulicht auf der linken Spur unterwegs ist, ob drinnen, oder begleitet, der muss wohl irgendwann so denken. Oettingers Forderungen werden immer absurder.

Eine Antwort auf „Wir brauchen zwölfspurige Datenautobahnen“

  1. Oh Herr Öttinger, mal wieder vom Recht der freien Meinungsäußerung gebrauch gemacht. Dumm nur dabei die Bibel zu „entwerten“. CDU soll doch – wenn ich mich nicht ganz irre – Christlich Demokratische Union Deutschlands. Nun, als eine (ehemalige) Führungsperson dieser Partei bzw. Amtsinhaber eines nicht ganz unwichtigen Ministerpräsidentenposten sollte man sich so einen Lapsus verkneifen können. Als gläubiger Christ führe ich mich nun gegenüber der Ärzteschaft von Herrn Öttinger diskriminiert.

    Worum es wirklich geht, wurde in dem Artikel herausgestellt – es kann kein einzelner entscheiden, was wichtig / richtig und unwichtig ist. Ich verstehe schon was Herr Öttinger zum Ausdruck bringen möchte und ich hätte ihm das auch durchgehen lassen, wenn er nicht die Bibel als unwichtig herabgesetzt hätte – das stört mich nämlich wirklich! Unsere ganze Gesellschaft basiert auf dem Christlichen Glauben und den vermittelten Werten. Auch Ihre, Herr Öttinger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.