Webinale – UX Design for the Internet of things

Claire Rowland UX Designerin, deren Webseite nicht wirklich auf meinem Telefon funktioniert; Mal gucken, was sie gleich erzählt, die Seite wird ja gerade überarbeitet.

image

Erzählt von embedded Geräten. Was eben für Verbraucher das Internet der Dinge ist. Wann Sie kommen: bald. Was auch immer das heißt.

Die Dinge müssen unbedingt ein Bedürfnis befriedigen um Massenware zu werden.

Gutes Design heißt nicht, dass es nur coole Hardware ist.

Internet of things ist mehr. Dinge sollten sich nicht wie das Internet verhalten. Ein Knopf ist ein Knopf und sollte direkt funktionieren.

  • Probleme lösen oder spezieller Nutzen.
  •  infache konzeptuelle Modelle, verstehen was dazu gehört.
  • Design sollte überall funktionieren, Funktion am Platz wo sie benötigt wird und konsistent
  • Daten müssen synchron sein.
  • was passiert wenn das alles skalieren soll? Interaktion muss passen.

image

Anstrengend. 🙂 Hunger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.