Webinale – Sieben Todsünden der Mobile-UX und wie sie vermieden werden

Dennis Herzberger zu UX Todsünden, dessen Ansatz ganz klasse war, aber die Umsetzung dann etwas zäh.

image

Viele besitzen ein Smartphone, aber können Sie es auch bedienen?

Die idee mit den 7 Todsünden war eigentlich gut, nur die Umsetzung und herleitung wirkte etwas gewollt.

7 Todsünden:

  1. Neid
  2. Faulheit
  3. Völlerei
  4. Wollust
  5. Eitelkeit
  6. Zorn
  7. Geiz

Neid:
Wieso gehen Kunden zu anderen?

Zeigt unbedienbare Navigationen, und als positive Beispiele bei baur.de.

image

Galerie vs Liste:
Beides konnte man finden beim research. Ähnlich stark.

Faulheit:
Unterstützte Nutzer durch effiziente Navigation. Maximal 4 Klicks. Schnelles Zahlen. Fläche Hierarchie.

Wollust:
Zu viel, oder vielleicht auch mal reduzieren. Beispiel Bahn. Das Wichtigste zuerst. Lokalisierte Inhalte. Reduzierte Ladezeiten.

Völlerei:
Übersicht schaffen. Klare Struktur.
Nicht von mobil auf nicht lesbare Inhalte verlinken. Kontraste. Zu fiel erzeugt Übersättigung. Schriftgröße.

Eitelkeit:
Nutzer nicht verarschen. Lieferando als Negativbeispiel. Redcoon als Negativbeispiel. Zweimannlieferung. WTF!?  Comtech als positives Beispiel.

Zorn:
Den Kunden nicht verärgern.

Geiz:
Nicht zu wenig! Nicht komplett nutzlos. Nicht mit Gesten geizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.