Mittelrheinbahn reloaded

In Google+ hatte ich, als ich den Account noch hatte, regelmäßig über die versifften Züge geschrieben, es mir hier erspart. Aber was heute passiert ist, spottete jeder Beschreibung.

Ich stehe fast immer im vorderen Drittel des Bahnsteigs, weil die 1. Klasse meist in der Verbindung um 5:53 vorne ist, diesmal nicht, ich spurtete los, und wollte zur Hälfte einsteigen und die halb ausgefahrene Trittstufe schnappte zurück, die Türen wurden gesperrt  und der Zug fuhr ab. Der Zugführer schaute nicht mal nach hinten raus um zu kontrollieren ob jemand in der Tür klemmt. Mit mir standen drei verdutzte Leute am Bahnsteig. Der Zug stand mit Sicherheit keine 15 Sekunden. Ich bin froh, dass ich nur 2 Minuten vom Bahnhof weg wohne.

Oben mal zwei lecker sonstige Ansichten der Mittelrheinbahn. Das im Abfalleimer stehende Bier ist mir bisher ein Rätsel gewesen. Seit letzter Woche weiß ich auch woher das kommt. Ein MRB Mitarbeiter, erkennbar an den weißen Hemden, schwarzer Weste und der Stickerei, saß im Zug und soff mit Freunden Bier aus Dosen. Diese Dosen leerte er, bevor er sie in eine Tüte packte, nochmals vorsichtshalber in den Müllbehälter. Das andere Mal saß ein Müllmann der Bahn mit dem stinkenden tropfenden Müll am Nachbartisch und schnarchte. Das sind nur die, die ich auf Bildern festgehalten habe. Da gab es in den letzten Jahren sehr viel mehr.

Wenn ich nur nicht auf diese Verbindung angewiesen und die Strecke so praktisch wäre….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.