Sparkasse Master Card Secure Code

Herrlich. Mal wieder eine der Fishing E-Mails bei denen ich nicht verstehen kann, dass überhaupt eine Person darauf herein fällt. Der Text ist einfach absolut bescheuert übersetzt:

Sehr geehrte Sparkasse Card,

Ihre Kreditkarte wird ausgesetzt, weil wir gemerkt haben, haben
Sie nicht
Aktivieren Sie Verified by Visa – MasterSecure Code.

Aktivieren Sie Verified by Visa – MasterSecure Code, um Sie gegen
unbefugtes
Einkäufe, wenn shoppin Online schnell und einfach.

Zu Ihrem Schutz haben wir Ihre Kredit Warenkorb ausgesetzt. So
aktivieren Sie
Ihre Karte herunterladen Befestigung und das Formular ausfüllen
und folgen Sie den Anweisungen zur Aktualisierung
Ihre Kreditkarte.

Hinweis: Wenn nicht von 7. Juli 2011 abgeschlossen ist, werden
wir gezwungen sein,
Ihre Karte, weil sie für betrügerische Transaktionen verwendet
werden können.

Wir bedanken uns für Ihre Kooperation in dieser Angelegenheit.

sparkasse.de 2011   Alle Rechte vorbehalten. Vervielfaltigung nur
mit Genehmigung der Sparkassen-Finanzportal GmbH.

Wer darauf herein fällt muss schon ziemlich bescheuert sein. Der angehängte Anhang war dann zudem nur eine HTML Datei mit dem Namen »Erstellen_Sie_Ihren_Code_fur_MasterCard_SecureCode_oder_Verified_by_VISA.html« die noch dazu nur eine nicht abzusendende Form enthielt. Man könnte also maximal an die Leute zurück antworten, da der Absender aber » „Sparkasse“ <Sicherheits@banking.sparkasse-leipzig.de>« war ist auch hier kein Erfolg zu erwarten. Kann mir jemand den Sinn und Zweck einer solchen E-Mail nennen?

2 Antworten auf „Sparkasse Master Card Secure Code“

  1. Ich liebe diese Mail. Sie ist soooo grausam übersetzt. Aber ich glaube nicht, dass irgendjemand darauf reinfällt.
    Das ist für die Versender aber auch unerheblich. Die Mail wird für ihn ja kostenlos gewesen sein, wahrscheinlich über einen gekaperten Server verschickt, eine von mehreren Millionen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.