Er liebte es nicht – das Leben

Paul Tilley, der Typ der den McDonald’s Slogan »I’m Lovin‘ It« erfunden hat, hat sich heute von einem Hotel in Chicago gestürzt. Überlebt hat er es nicht. Der Slogan, der 2003 von McDonald’s eingeführt wurde war so erfolgreich, dass er in über 20 Sprachen Verwendung findet. Ich glaube bei uns heißt das »Ich liebe es«, das Leben war’s wohl nicht, das er liebte… Sind Kreative immer Psychos?

7 Antworten auf „Er liebte es nicht – das Leben“

  1. Um meinerseits einen Werbespruch zu zitieren: „Wer hat’s erfunden?“

    Der Claim „ich liebe es“, respektive „i’m lovin‘ it“ stammt nicht aus den USA sondern aus dem bayrischen Unterhaching: von der Werbeagentur Heye. Dort teilen sich zwei Texter den Ruhm, diesen Spruch für die in Deutschland entwickelte weltweite Kampagne erfunden zu haben (Anja Gerstner & Gunnar Immisch).

    Besserwissende Grüße aus der Münchner Vorstadt
    Lothar

  2. Übrigens bitte ich aus Pietätsgründen inständig darum, den abgegebenen Kommentar zu Ihrem Artikel „Er liebte es nicht – das Leben“ nur für interne Zwecke zu verwenden und NICHT zu veröffentlichen.

    Mit liebem Gruß und Dank für Ihr Verständnis im voraus
    Lothar

  3. Na, stellen Sie mal Ihr Licht nicht unter den Scheffel! So wie Ihre hübsche Website aussieht, können Sie doch bestimmt mehr als »nur das wiederholen, was im Mirror stand.«

    Die Welt weiß übrigens schon seit Jahren, wer – auch international – für diese Kampagne und den Slogan verantwortlich zeichnet:

    »Die neue weltweite Werbung stammt kurioserweise aus dem Dorf Unterhaching bei München. Dort sitzt die Agentur Heye & Partner, die seit 32 Jahren für McDonald’s Deutschland arbeitet und im Juni auch das globale Werbebudget gewonnen hat. Und das mit dem wohl simpelsten Slogan, seit es Werbung gibt: „I’m lovin‘ it“, „Ich liebe es“.«
    http://www.welt.de/print-welt/article257469/Vom_Burgerbrater_zum_Lifestyle-Konzern.html

    Und selbst Wikipedia verweist auf die Urheber:
    »i’m lovin‘ it is an international branding campaign by McDonald’s Corporation. It was created by Heye & Partner, a longtime McDonald’s agency based in Unterhaching, Germany, near Munich, and a member of the DDB Worldwide Communications Group, Inc. It was the company’s first global advertising campaign and was launched in Munich, Germany on Septermber 2, 2003, under the German title ich liebe es.«
    http://en.wikipedia.org/wiki/McDonald%27s_advertising

    So wie auch zahlreiche andere Artikel im Netz, die sich innerhalb weniger Minuten finden lassen wie z. B.:

    »War der Chef der Marketing-Agentur Heye & Partner einer Sekte in die Hände gefallen? … Keine Sekte, aber die Berufsoptimisten von McDonald’s hatten Jürgen Knauss, 65, in den Zustand höchster Verzückung versetzt, indem sie den Werbeslogan seiner Agentur „I’m lovin‘ it“ zum Ideengeber eines weltweit ausgerufenen Wettbewerbs erkoren. Ich-liebe-es-Kampagnen rund um den Erdball mit lokalem Eigenkolorit sollen ab Herbst der Welt größtem Bulettenbrater ein jüngeres und vor allem Lifestyle-gemäßeres Image verpassen.«
    http://www.welt.de/print-wams/article97146/Was_haben_wir_gelacht_-_McDonalds_wird_heiter.html

    »Erstmals erhält der Marktführer einen weltweit einheitlichen Markenauftritt. … Der Werbefeldzug wird von der Agentur Heye & Partner aus dem bayerischen Unterhaching geleitet.«
    http://www.welt.de/print-wams/article103013/McDonalds_will_kein_Dickmacher_mehr_sein.html

    »Deutschland spielt im globalen Plan der Fastfoodkette eine besondere Rolle. So stammt nicht nur der weltweit einheitliche Claim und Auftritt von der deutschen Stammagentur Heye & Partner (HORIZONT 32/2003), die McDonald’s Deutschland bereits seit 32 Jahren betreut.«
    http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/show.php?id=46382

    Jürgen Knauss, CEO der Heye Group, ist von McDonald’s mit dem Charlie Bell Award ausgezeichnet worden. ! Knauss wurde für seinen „unermüdlichen Einsatz und sein Engagement“ ausgezeichnet. Ein Höhepunkt seiner bisherigen Karriere war die Konzeption des weltweiten Markenauftritts rund um den Claim „ich liebe es“ im Jahr 2003.
    http://www.horizont.net/aktuell/leute/pages/protected/show.php?id=69941

    »Den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Prozess der Neuausrichtung – weltweit einheitlicher Markenauftritt (Agentur: Heye & Partner, Unterhaching), neue Restaurant-Typen oder Menüangebote für Ernährungsbewusste – will McD fortsetzen.«
    http://www.wuv.de/news/archiv/2004/03/26831/index.html

    Ganz besonders möchte ich mich übrigens dafür entschuldigen, daß durch die Nennung der Agentur und der Namen der Claim-Erfinder der Eindruck entstanden ist, ich persönlich habe etwas mit der Erfindung der Kampagne zu tun. Dies ist nicht so. Ich war vollkommen unbeteiligt.

    Nichts für ungut und Dank für Ihre prompte Stellungnahme!

    Lothar H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.