Unglaubliche Nutzer die rein gar nichts verstehen und sich als Nabel der Welt sehen

Bei meinem ZASI habe ich einen Bereich der sich mit den Mitarbeitern beschäftigt. Wirklich niemand sollte dort auf die Idee kommen können, dass man das ernst meinen könnte, und diese Namen irgend einen Bezug hätten. Jetzt hat sich ein Herr doch tatsächlich beim sich selbst googlen dort gefunden. Natürlich nicht sich selbst, sondern eben einen Namen, der eben dem seinen gleicht. Herrlich blöd. Ich habe ihm den Gefallen getan und diesen von H. in Harry geändert. »Da hemmer uns aber uffgeregt« würde ich jetzt als Schwabe sagen…

Sehr geehrter Herr Hellinger,

ich habe geschockt reagiert als mich meine Mutter fragte was ich mit der „ZASI“ zu tun hätte. Sie hätte mich zufällig unter Google dort als „Mitarbeiter“ gefunden. Mit Entsetzen habe ich dann festgestellt, dass Google den Eintrag mit meinem Namen zur „ZASI“ bereits an vierter Stelle listet, direkt unter Einträgen die wirklich etwas mit mir zu tun haben.
Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland nur einen H. H., MICH. Ich möchte unter keinen Umständen mit Inhalten dieser Art in Verbindung gebracht werden und fordere sie deshalb auf, jedwede Referenz zu meinem Namen auf ihren Webseiten zu entfernen.

Bitte nehmen sie bis zum 1.März 2008 Stellung zu dieser Nachricht, ansonsten sehe ich mich gezwungen Gerichtlich eine Unterlassung zu erwirken.

H. H.

Ich musste wirklich lachen. Der Typ meinte das ernst. Ich hab ihm den Gefallen getan und ihn aber darauf hingewiesen, dass es einfach dumm ist zu glauben, das Recht zu haben, bei der Suche nach einem Namen in einer Suchmaschine, weit und breit alleine weit oben genannt zu werden. Alleine wenn ich mir anschaue was auf der Webseite die man durch seine E-Mail-Adresse erraten kann, an geklauten Bildern zu finden ist, sollte er lieber den Ball flach halten. Ich habe vorsichtshalber mal Screenshots der Seite gemacht, dort ist das Logo von Lotus in Verwendung und auch Jamiroquais Logo findet Verwendung. Auch sein Flikr Profil enthält massig Copyright geschützte Bilder. (Wenn er das sein sollte) Vielleicht wäre eine Anzeige ganz witzig… Wer im Glashaus sitzt…

Haha 😉

Sie sind mir ein Spaßvogel. Ihr Name ist vielleicht nicht im Telefonbuch verzeichnet. Wenn ich aber auf jeden Müller reagieren würde, dann wären alle meine Satiren hinfällig.

Vielleicht sollten sie sich eher mal Gedanken machen, in wie weit Ihre Mutter die Realität von Satire unterscheiden kann… 😉

Ich danke Ihnen übrigens für das Übersenden dieser E-Mail. Ich werde diese in der Rubrik E-Mail auf Polente.de veröffentlichen.

Hätten Sie tatsächlich relevante Inhalte im Internet anzubieten, würde Ihr Name sicherlich weit vor meiner Webseite geführt werden.

Ich habe jetzt H. in Harry geändert. Wenn das Ihr Kosename ist, kann ich dann leider nichts mehr dafür 😉

Mit freundlichen Grüßen

Holger Hellinger

Wenn ich bei jedem Heinz Müller der sich bei meinen fiktiv verwendeten Namen wiederfindet meine Seiten ändern müsste, hätte ich keine Freizeit mehr. Interessant wäre noch, was solche Leute machen würden, wenn es irgendwann einmal einen Massenmörder mit diesem Namen gegeben hätte. Und da gibt es noch den Herrn Hellinger der sich mit seinen Familienaufstellungen immer wieder vor mich setzt, so dass ich irgendwie nur als Holger Hellinger an erster Stelle gefunden werde. Eine Frechheit, oder?! :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.