Umfrage: Ist die E-Mail von Peter P. Spam oder Kaltaquise?

Die folgende, in meinen Augen SPAM E-Mail, erhielt ich heute Abend. Man kann dem Herrn zu Gute halten, dass er meine Webseite angesurft hat und sich dort umgesehen hat. Oder der Robot ist ein wirklich guter und hat auch noch eine orthografisch korrekte E-Mail zusammengebaut. Letzteres glaube ich weniger.

Zumindest hat sich Herr P. keinerlei Mühe gegeben meinen Weblog anzusehen, sonst hätte er bemerkt, dass ich sehr wohl in der Lage wäre ein Formular aufzusetzen, sogar ein eigenes, das die Inhalte meiner E-Mailanfragen die ich erhalte, nicht an irgend einen ominösen Service weiter gibt.

Das Witzige ist an dieser E-Mail ist, dass sie mich vor etwas bewahren will, das sie selbst ist: SPAM. Wie können diese penetranten Vertreter nur auf die Idee kommen, dass mich dies interessieren könnte? Leider kann man sich im Gegensatz zu einer an der Haustüre oder Telefon angebotenen Deinstleistung, nicht einfach laut brüllend dem Typen zuwenden. Sonst wäre dieser schon taub oder über alle Berge. Lest einfach selbst. Ächz.

Hallo Herr Hellinger,

auf der Website http://polente.de/impressum/ fiel mir auf, daß dort Ihre EMail-Adresse veröffentlicht ist, die so auch Spammaschinen und Robots finden können.

Würde dort stattdessen ein Mailgate-Formular veröffentlicht sein, wären Sie ebenso leicht erreichbar, aber durch den Mailgate-Bildcode besser vor Spammern geschützt. Ein Beispiel finden Sie hier (Link zu: http://www.duwir.de/contact.php). Das Duwir-Mailgate ist kostenlos und Mailgate-Formular-Eingaben werden umgehend als EMail versandt. Der Formularnutzer erhält eine Kopie seiner Eingaben als EMail – ohne Ihre EMail-Adresse, aber stattdessen mit einem Mailgate-Link, beispielsweise für Nachträge.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann registrieren Sie sich auf (Link zu: http://www.duwir.de/mailgate.php), sodaß Sie den HTML-code für Ihr Mailgate-Formular in wenigen Minuten kostenlos auf Ihrer Website einbinden können.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße,
Steffen P.

Steffen P.
XXX 8
227XX XXX

Zu erwähnen wäre noch, dass die verlinkten Seiten semantisch unter aller Sau sind und nicht ansatzweise validieren. Schrecklich. Nicht einmal der Stylesheet ist valide.

Ich habe die Links in der E-Mail absichtlich nicht verlinkt. Der Typ soll nicht auch noch von seinem SPAM profitieren, dass ich hier berichte. Einziger Unterschied zu dem normalerweise aufschlagenden SPAM ist hier, dass es sich um personalisierten SPAM handelt. Ich überlege immer noch, den Herrn P. bei der Bundesnetzagentur zu melden. Alle Kriterien erfüllt er doch mit seiner E-Mail.

Das Umfragetool war buggy – entfernt

Hab ich schon gesagt, dass ich SPAM hasse?

[update] Er hat sich entschuldigt. Daher habe ich die Details raus genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.