Mobile Monday in Düsseldorf

Momo - Mobile Monday
Mobile Monday in Düsseldorf

Gestern war ich auf dem – für mich – ersten MobileMonday (MoMo) in Düsseldorf. Vier Referenten hielten zum Thema MobileSearch kurze Referate, die in die Problematik und Möglichkeiten des mobilen Suchens einführen sollten. Anschließend gab es noch eine kleine Fragerunde und lecker Schnittchen, die ich mir aber gespart habe, da ich einfach müde war und nur noch ins Bett wollte.

Als Referenten waren die folgenden Personen anwesend:

  • Peggy Anne Salz, Chief Analyst and Publisher MSearchGroove
  • Ronan Cremin, Director of Developer Initiatives mTLD Ltd. (aka dotMobi company)
  • Roger Davies Head of Business Development, Medio Systems
  • Willem Boijens User Experience Department (Vodafone)

Durch den Abend führte Ossi Urchs, dem ich mit meinem Fingerzeig auf die Klimaanlage gleich sympathisch vorkam und der meinte es wäre eine Wortmeldung…

Zuerst referierte Peggy Anne Salz zum Thema mobiles Suchen und zeigte an Hand von Statistiken und Zahlen, wie sich das mobile Suchen in den nächsten Jahren verändern könnte. Gleichzeitig wies sie auch auf die Fehler, die von normalen Suchmaschinen gemacht werden, hin. Dass man teilweise im mobilen Web bis zu 20 oder mehr Klicks benötigt um an gewünschte Inhalte zu kommen, ist in Anbetracht der Benutzerschnittstellen unmöglich. Hier muss dem Nutzer geholfen werden Inhalte schneller zu finden.

Ronan Cremin stellte dann den neuen Suchdienst .mobi vor, der völlig neue Wege beim Indizieren und Präsentieren von mobilen Suchergebnissen liefert. Hier wird in erster Linie versucht die Bedürfnisse der Nutzer zu erraten und daraus ein Suchergebnis zu generieren. Kriterien sind hier u.a. lokale Einstellungen wie Sprache, Ort, Suchwort. Aber auch Häufigkeit von Aufrufen und ähnliche Parameter spielen eine Rolle. In einer etwas öden Gegenüberstellung versuchte er dann die Suchergebnisse die .mobi findet gegen Google abzugrenzen.

Roger Davis stellte dann Medio Systems vor, die bei der mobilen Suche einen noch etwas anderen Weg gehen und hier versuchen Marktführer auf diesem Gebiet zu werden. Auch hier wird das Ergebnis der Suche, bezogen auf die begrenzten Möglichkeiten der Userinterfaces der mobilen Endgeräte und der Bedürfnisse der User, angepasst präsentiert.

Willem Boijens von Vodafone präsentierte dann als letzter die Ideen und Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen, welche die mobile Suche bietet. Es wurde auch herausgestellt, was die Nutzer von Vodafone als Feedback an den Support geben und was die Wünsche und Vorstellungen der Nutzer im mobilen Web sind. In einer bunten Präsentation zeigte er in schneller Abfolge all dieses Feedback und vermittelte so einen Einblick in die Ideen die Vodafone vom mobilen Web hat.

Fazit:

Da ich selbst dem mobilen Web etwas kritisch gegenüber stehe, wurden viele meiner Vorurteile bestätigt. Und die beste Suche kann nichts dagegen tun, wenn die Inhalte nicht dementsprechend aufbereitet sind. Auf diese Problematik wurde meines Erachtens viel zu wenig eingegangen. Gerade wenn eine mobile Suchmaschine nur mobile Seiten präsentiert, werden sehr viele, eventuell wichtige oder relevante Ergebnisse verborgen bleiben. Es kann doch sein, dass der Anbieter dieser Inhalte sich nicht bewusst ist, dass diese auch mobil präsentiert gehören. Hier ist von Seiten der Beratung der Anbieter noch viel zu tun um auch immer mobile Inhalte anbieten zu können. Die Veranstaltung kann man aber empfehlen. 😉

Eine Antwort auf „Mobile Monday in Düsseldorf“

  1. Hallo Herr Kollege 😉 Bin bzgl. Inhalt völlig Deiner Meinung, und umso mehr erschrocken, dass gestern immer mal wieder die Frage aufkam: „Ist mobil überhaupt anders als Web?“. Ich denke hier sollten einige mal sich tiefergehende Gedanken machen, was „mobil“ bedeutet. Desweiteren finde ich die Diskussion auch immer etwas zu „deutsch“, bzgl. was aktuell möglich ist, was technisch beschränkt ist. Einzig der Kollege von Vodafone hat mal etwas nach vorne gedacht und Ideen ins Spiel gebracht, wie mobile (search/find/web) aussehen könnte/sollte .. mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.