Social Network Plattform Unddu

Ahhrg, braucht die Welt dies wirklich? Eine neue Social Network Plattform, dazu noch mit einem schrecklichen Web 2.0 Outfit und Namen? Unddu startete jetzt als megatrendige beta und sieht so aus und fühlt sich so an. Erster Eindruck. Bitte schalten Sie JavaScript an oder upgraden Sie zu einem Javascript-fähigen Browser – aha, ich darf also gar nicht rein. Aktivieren wir es eben.

Der zweite Eindruck war übrigens nicht besser. Zuerst bekam ich sehr viele Inhalte in den Profilen überhaupt nicht angezeigt, eine JavaScript Ladeanzeige bleibt einfach ab und zu bei 0% stehen. Wenn es dann mal klappt, hatte ich eher das Gefühl, dass weit mehr als die Hälfte der eingetragenen Nutzer irgendetwas mit dem verantwortlichen Anbieter (web.de) zu tun haben. Weiterhin erscheinen auch einige Profile die man einer Werbeagentur (S&V) zuordnen kann.

Was unterscheidet Unddu nun von Passado, Stayfriends oder Xing?

  • Es ist bunter
  • Es ist schlechter zu bedienen
  • Es bietet Altgewohntes und dazu noch weniger als z.B. Xing
  • Es ist proprietär nur für web.de und gmx.de Nutzer benutzbar.
  • usw.

Völlig irrsinnig ist dann noch, dass ich in einer Applikation die auf den ersten Blick rein gar nichts mit GMX oder Web.de zu tun hat, dann zum Anmelden mit meiner E-Mail-Adresse genau deren Passwort angeben muss. Nein danke.

Test daher abgebrochen.

Eine Antwort auf „Social Network Plattform Unddu“

  1. Mittlerweile kann man sich sogar auch als nicht web.de oder gmx.de Mitglied anmelden. Ich habe zwar ewig auf den Bestätigungslink gewartet. Aber immerhin. Das geht jetzt. Viel größer ist der Bestand aber immer noch nicht. Kein Surferlebnis. Und den Newsletter den ich heute zugestellt bekam, kann ich nicht anschauen, da er nicht internationalen Anforderungen von multipart zu versendenen HTML Newslettern entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.