Alt-Attribut vs title-Attribut

Der Alt-Text ist eine Alternative, kein Tooltip!

Es erscheint immer wieder ein Problem zu sein und bei Entwicklern von Webseiten, sowie Browserherstellern für Verwirrung zu sorgen. Das alt-Attribut stellt alternative Texte für Bilder und nicht textlich dargestellte Inhalte dar.

Das alt-Attribut und wie es im Internetexplorer fehlerhaft dargestellt wird, ist eine oft diskutierte Angelegenheit. (Im Übrigen ist es wirklich ein Attribut und kein „Tag“) Der IE nämlich stellt das alt-Attribut trotz sichtbarem Bild dennoch dar. Nur ein angegebenes title-Attribut kann es überschreiben.

Die W3C Spezifikation (HTML 4.01 Specification chapter 13, Objects, Images, and Applets) spricht hier eine deutliche Sprache:

The alt attribute specifies alternate text that is rendered when the image cannot be displayed (see below for information on how to specify alternate text ). User agents must render alternate text when they cannot support images, they cannot support a certain image type or when they are configured not to display images.

Ich kann nicht verstehen wie man dies so verstehen kann, wie es die IE Entwickler interpretieren. Dies spricht aber eine deutliche Sprache was das Qualitätsverständnis der Entwickler betrifft.

Man sollte das Bild oder das Attribut sehen, nicht beides, es gibt keinen Interpretationsspielraum.

Fazit:

Benutze also das alt-Attribut nur für alternative Informationen, wenn Du aber weiterführende Informationen vermitteln möchtest, das title-Attribut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.