Google Webmastertools und der tägliche Trojanermüll

Seit einigen Tagen geht es durch die Presse, und gestern bekam ich die E-Mail sogar von Bernd weiter geleitet, der Wohin.Heute schon aus dem Index gelöscht sah. Jetzt bekam ich sie mit Polente auch zugesendet. Eigentlich fängt sie mein Spamwächter ab, ich habe sie aber herausgesucht, weil ich darüber schreiben will. Die Spammail arbeitet wirklich professionell. Man bekommt wirklich den Eindruck, dass man vom Serviceteam von Google angeschrieben wurde. Ein einfacher Blick auf die bei Google gelisteten Seiten kann dann aber jeden beruhigen.

Von: Google Search Quality DO NOT REPLY [mailto:DONOTREPLY@gmail.com] Gesendet: Freitag, 11. Mai 2007 02:38 An: webmaster@polente.de Betreff: Entfernung Ihrer Webseite www.polente.de aus dem Google Index

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.polente.de,

bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen.

Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:
http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmt Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.polente.de fuer eine Entfernung ueber einen Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken festgestellt:

*Seiten wie z. B. wohin.heute.de, die zu Seiten wie z. B. http://www.polente/index.htm mit Hilfe eines Redirects weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen, dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien verstossen.

Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen:

https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Anbei erhalten Sie ein Google Webmastertool um Ihre Seite erneut zu indexieren.

Google Search Quality Team

Kopie an: webmaster@polente.de

So lange einem bewusst ist, dass Google Software aus ihrem Programm nie per E-Mail versendet, kann einem eigentlich auch nichts passieren. Denn der vermeintlich gut gemeinte Ratschlag und das gleich mitgelieferte google webmastertools.zip des Google Teams, erweist sich bei genauerem Hinsehen als Spaßdatei. Sie enthält in einer ausführbaren Datei allein den folgenden Code:

cmd.exe c:clear complete harddisc

In der Form nicht wirklich schädlich 😉 Es scheint also eher eine Versuchs E-Mail zu sein, welche von irgendwelchen Spamern versendet wurde, um den Umlauf zu testen. Dennoch, lieber nicht den Anhang öffnen, man kann nicht wissen, wann echter Schadcode in diesem ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.