Ich der Angsthase

Ich bin ein riesiger Angsthase wenn es ums Fliegen geht. Dieser Freitag wird mir daher im Gedächtnis bleiben. Das fing schon damit an, dass eine genaue Kontrolleurin mich am Check-In abpasste und ich meinen Koffer aufgeben musste. Nach Onlinecheck-In ein teurer Spaß, da ich jetzt 23£ nachzahlen musste. Manchmal akzeptieren die Londoner mein Laptop als zusätzliches Handgepäck. Aber eben nicht immer. In Hahn ist das nie ein Problem. Ist eigentlich auch Irrsin, da man das Laptop sowieso auspacken und vorzeigen muss, da manchmal Sprengstoffuntersuchungen durchgeführt werden.

Danach fühlte ich mich schon beim Start absolut unwohl, weil der Flieger irgendwie nicht recht weg kam. Das ganze spitzte sich dann zu, weil fast den ganzen Flug über die Gurtzeichen an blieben und wir ordentlich geschüttelt wurden. Ein neben mir sitzender Passagier meinte auch, dass dies ziemlich viel sei für diese Strecke. Als wir dann zur Landung in Hahn ansetzten war das Aufsetzen so hart, dass einige der Passagiere laut geschrieen haben und ein paar der Gepäckfächer aufsprangen. Ich dachte wirklich die Flügel brechen ab. All die Routine die ich mir angeeignet hatte war jetzt wieder weg. Ich bin gespannt wie ich mich am Montag fühlen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.