Das Wunder von London…

Ätsch, auf den Arm genommen. Es ist nämlich nicht passiert. Wir sollten eigentlich gestern in unsere Wohnung ziehen. Aber…

Ich hatte um 16 Uhr noch mit dem Makler telefoniert, dass wir jetzt auf dem Weg wären die Wohnung zu übernehmen. Da war auch noch alles OK. Als wir ihn dann an der Bahnstation „Pontoon Dock“ trafen, meinte er, dassir leider immer noch nicht in die Wohnung könnten, da der Zwischenmieter immer noch nicht raus wäre. Er bot uns dann an in einem Hotel, oder gleichwertigen Haus wohnen zu können. Wir fuhren also los und er brachte uns zu einem Reihenendhaus. Zuerst dachte ich, dass es ganz in Ordnung sein könnte, aber als wir die Tür öffneten kam uns Post von mindestens einem Monat entgegen. In der ersten Etage fanden wir dann, nachdem wir uns durch den Staub gewühlt hatten, Betten vor die man eher unter einer Brücke erwartet hätte. Schrecklich. Wir sagten sofort, dass wir in einem Hotel untergbracht werden wollen. Dies organisierte er dann auch. Er versuchte uns noch irgendwie zu vermitteln, dass dies doch eine heldenhafte Tat von ihm sei, und dies zu bezahlen. Wir dachten uns unseren Teil. 🙂

Jetzt waren wir in einem Ibis Hotel untergebacht, das endlich meinen Vorstellungen von Sauberkeit entsprach, nachdem im vorherigen Hotel die sanitären Einrichtungen und auch die sonstige Einrichtung nicht wirklich dem Preis entsprechend waren. Hatte ich erzählt, dass ich in dem Thistle Marble Arch Hotel zuerst irgendwelche braunen Krusten vom Wasserhahn kratzen musste, bevor ich mich getraute diesen zu benutzen? (Ich hatte leider vergessen ein Bild zu machen) Der Duschvorhang war auch pilzig.

Ich glaube immer noch nicht, dass ich heute Abend in der eigenen Wohnung sein werde. Das Dumme dabei ist, dass ich keinen Flug nach Hahn gebucht habe für dieses Wochenende. Ich muss also irgendwie sehen, dass ich eine Bleibe im Hotel gesichert bekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.