Landeszahnärztekammer denkt auch nicht an den Datenschutz

Vor ein paar Tagen bekam ich eine Bestätigungs-E-Mail, dass ein in Baden-Württemberg ansässiger Zahnarzt seine Userdaten eingegeben hätte und diese nach „Prüfung“ freigeschaltet werden würde. Ich frage mich, wie die Prüfung der Daten aussah. Wahrscheinlich musste ein Praktikant im Telefonbuch nachschlagen ob es diesen Arzt wirklich gibt. Heute kam auf jeden Fall die E-Mail mit den Zugangsdaten. Ich finde eine absolute bodenlose Frechheit, dass so etwas frei gegeben wurde. Da ich mich nicht bei der Landesärztekammer anmelden will, weiß ich auch nicht ob man dort wirklich viel Unheil mit den Nutzerdaten anrichten könnte. Den Datenschutzrichtlinien entspricht dies aber allemal überhaupt nicht. Ich hoffe die Zuständigen ändern daran bald etwas. Die Korrespondenz im Anschluss. Namen habe ich geändert. Das Opfer wundert sich wahrscheinlich immer noch, dass er nicht freigeschaltet wurde.

Zuerst kam die E-Mail mit allen Nutzerdaten des Zahnarztes aus dem schwäbischen Kaff. Er wunderte sich wahrscheinich auch, dass er diese Bestätigung nicht erhielt, denn die erste E-Mail kam im Abstand von ein paar Minuten zweimal. Er hatte seine eigene Adresse mit einem Komma an Stelle eines (wahrscheinlich) Punktes geschrieben. Das Mailsystem der Landesärztekammer scheint dies nicht zu validieren. Datum vom 27.12.05

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bestätigen wir den Eingang Ihrer Registrierungsdaten. Nach Erfolgreicher Bestätigung durch Ihre BZK wird der Zugang freigeschaltet und Sie erhalten eine E-Mail zur Bestätigung.

Folgende Daten wurden an uns übermittelt

Benutzername: xxx
Passwort:
Titel: Dr.
Vorname: Holger
Nachname: xxx

Praxisanschrift:

Strasse: xxx xx
PLZ: xxxxx
Ort: xxx
Telefon: xxx
Fax:

eMail: xxx,holger@t-online.de
Homepage: BZK: xxx

Ihre Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Klasse war dann die nächste E-Mail. Wie schon gesagt, wo bleibt die wirkliche Validierung und Prüfung der Daten? Datum vom 03.01.06

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bestätigen wir die Freischaltung Ihrer Registrierungsdaten. Sie können sich nun im geschlossenen Bereich der Kammer anmelden. Bitte beachten Sie die korrekte Schreibweise.

Ihre Anmeldedaten wie von Ihnen eingetragen lauten: Benutzername:xxx Passwort:xxx

Ihre Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Anzumerken bleibt noch, dass der Benutzername gerade mal 5 Zeichen lang, das Passwort 4 Zeichen lang waren. Nicht wirklich sicher und das Passwort scheint mir der Lieblingsitaliener des Zahnarztes zu sein. Wer da gehackt wird, braucht sich nicht zu wundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.