Die Vorweihnachtszeit und der super organisierte Weihnachtsmarkt…

Es begann mit einer harmlosen E-Mail zu einem Weihnachtsmarkt, die ich wunderbar ausbaute. Dagmar und ihren Mann führte ich schön aufs Glatteis, danach bedankten Sie sich sogar und versuchten mich selbst aufs Glatteis zu führen. Ich hatte aber keine Lust mehr. Die Sache lebt ja vom Verwechseln.

Es begann ganz harmlos

Hallo Holger, habe heute im Bastelladen Plastikteile besorgt, die wir als Pfandmarken für unsere Tassen ausgeben können. Brauchst Dich also nicht mehr drum kümmern. Habe schon Jochen gemailt, wann wir uns nochmal treffen. Gruß Dagmar

Meine kurze aber bestimmte Antwort:

Hi Dagmar! Das ist aber doof, jetzt habe ich doch tatsächlich schon 5000 Kunststoffmarken mit dem Logo des Weihnachtsmarktes in Auftrag gegeben… Schönen Gruß Hoger

Das konnte sie natürlich nicht fassen:

5000????? So viele Tassen haben wir doch gar nicht. Das mit den Kunstoffmarken macht überhaupt nichts. Denn ich kann die Teile die ich erstanden hab‘ (es sind nur ca. 20) locker verbasteln. Gruß Dagmar

Ich bestätigte alles und begann das ganze auszuschmücken und versuchte es mit dem Hinweis auf’s Telefon auch aufzuklären:

Hallo Dagmar! Ich dachte, dann könnten wir den anderen auch welche abgeben. Das wäre ein einheitliches Bild auf dem Markt. Denkst Du nicht genauso? Ich musste halt mindestens 5000 abnehmen. Aber dafür reichen diese dann auch die nächsten 20 Jahre. Kannst mich ja deswegen kurz anrufen. Schönen Gruß Holger

Aber irgendwie wollte sie es nicht kapieren:

Hallo Holger, klar, können wir den anderen welche abgeben, nur haben wir dann das Problem, dass wir unter Umständen Pfand für Tassen geben, die gar nicht von uns sind. Denn wir nehmen ja keine Tassen von der Stadt. Müssen uns halt merken, wie unsere Tassen aussehen. Gruß Dagmar

Das forderte mich natürlich heraus und ich wurde kreativ:

Hallo Dagmar! Ich hatte heute riesiges Glück! Ich konnte auf dem Flohmarkt einen Satz von 500 Bechern ergattern, die waren auch gar nicht teuer. Jeder Becher hat nur 1 Euro gekostet. Ich habe den Händler von 2 Euro/Stk heruntergehandelt! Sind klasse und tragen einen Engel als Schmuck! War das ok? Schönen Gruß Holger

Sie war sprachlos:

High Holger, das wird ja immer professioneller mit unserem Stand. So haben wir auf jeden Fall genügend Tassen und müssen nicht schnell von Hand spülen, sondern können unsere Spülmaschine füllen. Habe trotzdem mal meine Tassen hergerichtet, zudem zwei große Bettücher, um den Tisch abzudecken und eine weihnachtliche Decke, die wir drapieren können. Teste bei Gelegenheit mal unsere Lichterketteh durch. Habe außerdem schon ein Glas mit Kerze hergerichtet, ein zweites wird folgen, sobald wir die köstlichen eingelegten Zucchini aus dem Delicasa vertilgt haben. Auch Dekozeug hab‘ ich schon razusgesucht, so dass unser Stand sicher schön anzuschauen ist. Das find‘ ich wichtig. Werde außerdem zwei Kartons mit unserem Namen bedrucken und die dann in Folie einschlagen. Klaus und ich werden jetzt mal die Fotos raussuchen und eine kleine Doku von den Häusern zusammenstellen (mit kurzem Text.) Bis bald. Gruß Dagmar

Ich baute weiter aus, wieso merken manche Leute nichts?

Hi Dagmar! Wenn schon dann auch das Beste rausholen, oder? Ich habe gestern Abend noch drei preiswerte Weihnachtsmannkostüme bei eBay für uns ersteigert. Die sehen total klasse aus. Ich glaube auch Du wirst darin toll aussehen. Sogar inklusive Bart! Dann ist uns auch nicht so kalt, falls es Minusgrade geben sollte. Die Mäntel sind mit weißem Fell gefüttert. Jetzt fehlt nur noch, dass wir zusammen das weihnachtliche „Hohoho“ üben! 😉 Wann besprechen wir den restlichen Ablauf des Marktes? Wann und vor allem wo geht es eigentlich los? Weihnachtliche Grüße Holger

Und sie dachte wahrscheinlich an den tollsten Weihnachtsmarkt seit Jahrzehnten…

Hallo Holger, ich hoffe, ich muss kein Nikolauskostüm und schon gar keinen juckenden Bart anziehen. Zudem werde ich sicher auch hier bei uns im Haus immer mal wieder nach dem Rechten schauen, Glühmost wärmen etc – nic ht dass das Kostüm am Gasherd Feuer fängt. Aber Du und Jochen seht sicher sehr putzig darin aus. Heute habe ich aus der Zeitung erfahren, dass der Markt von 10 bis 20 Uhr geöffnet hat. Dann müssen wir ja nicht gar so früh anfangen aufzubauen. Machen eigentlich auch noch andere Vereinsmitglieder beim Standdienst mit? Ich denke mir, es müssen immer zwei Leute am Stand sein. So wär es also gut, wenn außer dem harten Kern auch noch andere ihre müden Knochen erheben könnten. Jochen hat vorgeschlagen, dass wir uns am Mittwoch, 1. Dezember, um 290 Uhr im Bahnhof Belsen treffen. Kann sein, dass ich etwas später komme, aber ich komm auf jeden Fall. Bis dahin sollte klar sein, wer am 4. Dezember noch bereit steht. Gruß Dagmar

Ich schrieb langsam wirres Zeug, aber es ging ihr immer noch kein Licht auf:

Hallo! Mensch, das ist aber schade, im Weihnachtskostüm hättest Du sicherlich lustig ausgesehen. Dann musst Du wenigstens die Engelsflügelcen, die mir der Verkäufer der Weihnachtsmannkostüme mitgesendet hat anziehen! Am 1. Dezember um 290 Uhr? ich glaube das wird schwer. Wieviel Uhr ist das denn in „richtiger“ Zeit? Wenn der Markt von 10 Uhr an geöffnet ist, würde ich vorschlagen sich schon um 5 Uhr zum Aufbauen zu treffen, damit wir alles toll herrichten können. Obwohl ich mich momentan total schlecht fühle, ich eiß noch nicht ob ich überhaupt helfen kommen kann. Und anscheinend hat keiner der Vereinsmitglieder Lust außer der Reihe zu helfen, das ist wirklich schlimm. Sag, mal, eine Frage habe ich: Wieviel ist 24xWeihnachtssterne-Deppenmails an Holger? Schönen Gruß Holger

Man liest und staunt:

Hallo Holger, mir ist gerade siedendheiß eingefallen, dass wir uns am Mittwoch nicht in Belsen treffen können, weil die Ruhetag haben. Kläre doch mit Jochen ab, wo wir hin sollen und sag/mail uns kurz Bescheid. Ich denke es reicht, wenn wir uns am Samstag um 8 Uhr treffen., Der Pavillon ist in einer halben Stunde aufgebaut. Wenn der fertig ist, komm ich, um das zu dekorieren. Ich habe schon alles rausgesucht und vorbereitet. Hoffe, Du machst nicht schlapp!. Bis dann Gruß Dagmar

Nach dieser E-Mail hörte ich nichts mehr von ihr. Sie hatte wohl zwischenzeitlich den echten Holger getroffen. Dessen Gesicht hätte ich gerne gesehen… ;o)

Hi Dagmar! Ich fall hier bald vom Hocker vor Lachen. Ich hoffe Dir geht es irgendwann genauso. 😉 Wegen Belsen: Lass uns doch in Bergen treffen wenn Belsen geschlossen hat. Irgendwie hört sich das auch gut an. Du brauchst mich aber nicht mehr zu dekorieren, wenn wir den Stand aufgebaut haben. Ich habe ja das Weihnachtskostüm an. Schönen Gruß Holger

Nach dem Weihnachtsmarkt kam dann die etwas komische E-Mail in der die Leute dann plötzlich begannen selbst zu organisieren:

Hallo Holger 2450 € Reinerlös sind doch Klasse. Denke für den Deppenverein genügen 800 €, den Rest verjubeln wir gemeinsam, auch wenn Du uns nicht geholfen hast (Schwein!) Zum Verjubeln schlage ich Freitag 10.12. vor -Treffpunkt am unteren Eingang zum Schloß nachts 3 Uhr. Hast Du noch eine schwarze Katze, die wir opfern können? Hexen zum Verbrennen bringen wir mit. Großmeisterin D

Das quittierte ich aber nur noch mit einer kurzen Antwort:

Hallo! Du hast es immer noch nicht gemerkt? Schönen Gruß Holger

Bearbeitet am 09.12.2004: Sie meldeten sich überraschenderweise bedankend bei mir:

High Holger jetzt wirst du aber ganz schön fad, wo du doch so lange so schön mitgespielt hast. Wir hatten eigentlich gehofft, daß du zur Hexenverbrennnung etwas Orginelles beisteuern kannst. Trotzdem hast du uns schön aufs GLATTEIS geführt Gruß Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.