Mehrwertnummern auf Webseiten

Eigentlich sollte man in der heutigen Zeit mit 0190er Nummern vorsichtig sein, haben diese doch durch den Dialer Missbrauch einen schlechten Ruf, daher ein paar Anmerkungen zu meiner eigenen Mehrwertnummer.

Wer längere Zeit im Internet aktiv ist und Webseiten betreibt wird durch inländische Gesetze dazu gezwungen ein Impressum mit Ansprechpartner auf der Webseite aufzuführen. Das führte bei mir über die Jahre, bei zugegebenermaßen manchmal etwas geschmacklosen, satirischen Webangeboten, oft zu nächtlichen Störanrufen. Da man aber auch als Privatperson nicht umhin kommt ein Impressum auf der Seite anzubieten, ohne sich auf rechtliches Glatteis zu begeben, war die einfachste Lösung die Mehrwertnummer. Sollte es wirklich dringend nötig sein, wird mich sicherlich jemand anrufen. Reicht dazu auch die Zeit einer E-Mail, so ist diese immer und überall auf meinen Seiten zu finden. Über den DENIC kann man sowieso herausfinden wem eine DE-Domain gehört. Es gibt aber auch andere Services die dies anbieten. Metaspinner Meta-Whois bietet ein Webinterface das gleich eine ganze Reihe Top-Level-Domains abfragt und IP Räume noch dazu. Meine Mehrwertnummer ist also nur ein wenig Schutz meiner Privatsphäre. Wer dies nicht achten möchte soll eben bezahlen. Bisher hat dies ganz gut funktioniert. Ich mache nämlich keinerlei Gewinn, das heißt also es ruft mich keiner an. ;o) Wer selbst eine Mehrwertnummer braucht, die monatlich fast, oder gar keine Kosten verursacht, kann sich bei TeleWord (Cash-by-Call, ePayment, Premium-SMS, Free-SMS, EMS, MMS, Hotlines) informieren und anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.